Anzeige:


Startschuss für den Bau von vier Windanlagen mit insgesamt 9,4 Megawatt Leistung

EnBW Windpark / Foto: HB

EnBW erwirbt Windparkprojekt „Auf der Weißen Trisch“ von Projektentwickler Energy 3k

(WK-intern) – Mit der Einrichtung der Baustelle hat die EnBW Energie Baden-Württemberg AG in Homburg (Saarpfalz-Kreis) den Bau des Onshore-Windparks „Auf der Weißen Trisch“ begonnen.

In den nächsten Monaten werden südwestlich des Homburger Stadtteils Kirrbergvier Windenergieanlagen mit einer Leistung von insgesamt 9,6 Megawatt errichtet werden.

Die Anlagen des Herstellers Nordex vom Typ N117/2400 mit einer Leistung von je 2,4 Megawatt werden künftig den jährlichen Strombedarf von rund 7.500 Haushalten decken und den CO2-Ausstoss jährlich um rund 20.000 Tonnen verringern. Die Anlagen verfügen über eine Nabenhöhe von 141 Metern, die Gesamthöhe beläuft sich auf 199 Meter.

Als erster Schritt stehen Arbeiten für den Wegebau und für die Netz- und Datenanbindung auf dem Programm. Voraussichtlich ab Anfang August wird mit der Errichtung der Fundamente begonnen, die Turmerrichtung kann danach ab Anfang Oktober erfolgen. Voraussichtlich Ende März 2017 sollen die Anlagen in Betrieb gehen.

Die EnBW hat das im Februar 2016 genehmigte Projekt im Mai 2016 als „Windpark Auf der Weißen Trisch GmbH“ vom Projektentwickler Energy 3k erworben.

„Wir freuen uns, mit Energy 3k einen kompetenten Partner aus der Region gefunden zu haben, der den Windpark bis zur Genehmigung entwickelt hat und uns auch bei der weiteren Projektrealisierung als Dienstleister zur Verfügung stehen wird.“, betont Michael Lüer, Teamleiter der EnBW Niederlassung in Trier.

“Im Rahmen der Verhandlungen hat sich EnBW als fairer und zuverlässiger Partner erwiesen und wir freuen uns, daß dieses Projekt nach einer Entwicklungszeit von 5 Jahren nun zügig umgesetzt wird.”, sagt Dr.Andreas Reister, Geschäftsführer der Energy 3k GmbH.

Die EnBW plant, die Erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2020 zu einer der tragenden Säulen des EnBW-Geschäfts auszubauen. Dabei spielt auch der weitere Ausbau der Onshore-Windkraft eine wichtige Rolle. Ziel ist, die Onshore-Windkraft bis zum Jahr 2020 auf 1000 Megawatt auszubauen. Hierzu hat die EnBW auch ihre regionale Präsenz außerhalb Baden-Württembergs deutlich ausgeweitet und bundesweit vier Projektentwicklungsniederlassungen gegründet (Hamburg, Berlin, Trier und Erfurt).

Projekte im Saarland werden seit Januar 2015 von der Niederlassung in Trier betreut. Zuletzt wurde im Sommer 2015 der Windpark St. Wendel-Niederlinxweiler mit 2 Windenergieanlagen errichtet. Weitere Projekte im Saarland sind im Fokus und sollen zusammen mit den Gemeinden in den nächsten Jahren umgesetzt werden.

Energy 3k aus Zweibrücken plant seit 2005 Windparks in Eigenregie und berät Kunden bei der Entwicklung, Planung und Realisierung von Projekten im Bereich erneuerbarer Energien. Hierbei deckt Energy 3k alle Projektphasen von der Flächensicherung, über die Genehmigungsplanung und die Baubegleitung bis zur Inbetriebnahme ab.

PM: EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Weitere Beiträge:



Top