Anzeige:


Der freiwillige Einbau von Smart Meter Gateway, intelligente Stromzähler, wird durch Förderboni belohnt

Merkblatt zu Zusatzoptionen

BAFA veröffentlicht Merkblatt zu Zusatzoptionen Pilotprogramm Einsparzähler

(WK-intern) – Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle: Dieses Merkblatt wird regelmäßig überarbeitet und ist jeweils nur in seiner zum Zeitpunkt der Antragstellung aktuellen Fassung für Antragsteller gültig.

Regelungen und Anforderungen vorangehender oder nachfolgender Versionen haben keinerlei Gültigkeit für Antragsteller und können somit auch nicht zur Begründung oder Ablehnung von Ansprüchen geltend gemacht werden.

Allgemeine Informationen
Im Rahmen des vorliegenden Merkblatts werden die zu erfüllenden Voraussetzungen zur Gewährung der Förderboni gemäß Punkt 5.3 der Förderbekanntmachung Einsparzähler erläutert.
Im Rahmen des Pilotprogramms Einsparzähler wird die Erfüllung der folgenden drei Zusatzoptionen, d.h. eine schnellere Auszahlung der leistungsabhängigen Komponente um je zwei Cent pro eingesparte Kilowattstunde sowie, im Falle von Open-Source, zusätzlich mit einer Erhöhung der Förderhöchstgrenze um 15 Prozentpunkte (vgl. die Nummern 5.2 und 5.3 der Förderbekanntmachung sowie das Merkblatt zur Antragstellung) vergütet:
1.Für die Verwendung eines Smart Meter Gateway als Kommunikationsschnittstelle
2.Für die Bereitstellung oder Weiterentwicklung eines Moduls „Lastmanagement-ready“
3.Für das Modul “Mehrwertdienste/Open Source“ Zusatzoption Smart Meter Gateway

Die Zusatzoption Smart Meter Gateway wird für die Verwendung eines Smart Meter Gateway als Kommunikationsschnittstelle gewährt.
Dies erfordert die Zertifizierung nach PP-0073 und TR-03109-1 durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).
Der Bonus wird nicht pauschal, sondern nur für Endkunden und Energieträger gewährt, bei denen ein Smart Meter Gateway zum Einsatz kommt.
Zum Erhalt des „Bonus“ gilt es zudem zu beachten, dass die Vergütung nur für jeden Endkunden und Energieträger gewährt wird, der die Voraussetzungen für den Erhalt des Bonus für das vollständige Förderjahr erfüllt. Das heißt, der Antragsteller bekommt z.B. einen Bonus für die Verwendung Smart Meter Gateway im Bereich Strom für einen Endkunden nur, wenn dieser einen vom BSI zertifizierten Smart Meter Gateway für Strom für das vollständige Förderjahr verwendet. Im Falle einer nachträglichen Zertifizierung kann der Bonus für das gesamte Förderjahr, in dem die Zertifizierung der Bewilligungsbehörde vorlag, gewährt werden, wenn das entsprechende System für den Zeitraum des gesamten Förderjahrs bei dem Endkunden implementiert war.

Zudem erhöht die Option „Mehrwertdienste /Open Source“ die Förderhöchstgrenze um 15 Prozentpunkte (vgl. Merkblatt zur Antragstellung).

Lesen Sie mehr im Merkblatt

Veröffentlicht durch BAFA

Bild: Merkblatt zu Zusatzoptionen beim Einbau von intelligenten Stromzählern

Weitere Beiträge:



Top