Anzeige:


Bürgerwindpark Rickenbach: Verfahren ausgesetzt / Planer fordern sachgerechten Vogelschutz

Foto: HB

Die von der HotzenPowerWind GmbH in Zusammenarbeit mit der Ökostrom Consulting Freiburg GmbH durchgeführte Planung für den Bürgerwindpark Rickenbach wird bis auf weiteres ausgesetzt.

(WK-intern) – Die Ergebnisse der Untersuchungen für den Bürgerwindpark Rickenbach liegen vor.

Die Auswertung der Windmessung, die über 13 Monate hinweg erfolgte, zeigt ein sehr gutes, über den Erwartungen liegendes Windaufkommen. Die Abstände zur Wohnbebauung sind ausreichend und der Lärmschutz der Anwohner ist gewährleistet.

Viele Bürger haben bereits Interesse daran bekundet sich an den Bürgerwindanlagen zu beteiligen. Ein entsprechendes Bürgerwindmodell wurde ausgearbeitet. Die Bedingungen der Zuwegung und des Netzanschlusses sind für einen Schwarzwaldstandort ungewöhnlich günstig. Zusätzlicher Bau bzw. Erschließung von Wegen ist nicht notwendig. Erforderliche Zusagen zur Ableitung des Stromes in das öffentliche Stromnetz liegen vor.

Die Fragen im Zusammenhang mit dem Segelflug und den Gleitschirmfliegern sind bei Beachtung der von der Rechtsprechung entwickelten Grundsätze zur gegenseitigen Rücksichtnahme lösbar. Durch den Bau modernster Windenergieanlagen lässt sich die Anlagenanzahl reduzieren und gleichzeitig ein höherer Stromertrag erwirtschaften, dazu würde die Beeinträchtigung des schönen Hobbys der Fliegerei minimiert.

Die umfangreichen Artenschutzuntersuchungen zeigten eine Genehmigungsfähigkeit mit einer Ausnahme bei den ornithologischen Untersuchungen. Die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) hat jüngst Leitlinien im Umgang mit windkraftsensiblen Vogelarten getroffen. Aufgrund dieser Vorgaben kann wegen des häufigen Überfliegens des Standorts durch Rotmilane keine Genehmigung erreicht werden. Die Planung wird deshalb ausgesetzt, bis die schon heute vorliegende Erkenntnisse, dass in Baden-Württemberg auch im Umfeld von Windenergieanlagen die Rotmilanpopulationen wachsen, Eingang in die Richtlinien der LUBW gefunden hat.

Nicht zuletzt weil auch für verschiedenste Vogelarten eine Begrenzung des Klimawandels von existenzieller Bedeutung ist, wird die Umsetzung des Bürgerwindprojekts sobald wie möglich fortgesetzt.

Für die Umsetzung der Energiewende ist es substantiell wichtig, dass in dem Stromimport-Bundesland Baden-Württemberg geeignete Standorte für Windkraft genutzt werden, da in den kommenden Jahren noch mehrere AKWs ersetzt werden müssen.

Schon eine einzelne Windenergieanlage würde mehr Strom erzeugen, als in der gesamten Gemeinde Rickenbach verbraucht wird.

PM: Ökostrom Erzeugung Freiburg GmbH

Foto: HB

Weitere Beiträge:



Top