Deutsche Windtechnik überwacht Bau und Inbetriebnahme des Offshore-Windparks Sandbank

Im Auftrag von Vattenfall wartet die Deutsche Windtechnik Krane des Herstellers Palfinger im OWP Dan Tysk (Foto: Deutsche Windtechnik)

Deutsche Windtechnik und Vattenfall GmbH bauen ihre Zusammenarbeit im Offshore-Segment weiter aus:

(WK-intern) – Nach der umfassenden Servicekooperation im Offshore-Windpark (OWP) DanTysk hat Vattenfall den unabhängigen Servicespezialisten nun auch mit der Überwachung von Bau und Inbetriebnahme des OWP Sandbank beauftragt.

Aktuell begleiten die Ingenieure und Techniker der Deutschen Windtechnik die Vormontage und Montage – das sogenannte Pre-Assembly – der 72 Windenergieanlagen vom Typ SWT-4.0.130 im Hafen von Esbjerg. Die Inbetriebnahme des OWP Sandbank ist für 2017 geplant.

„Wir freuen uns sehr, dass das Vertrauen in unsere Arbeit gewachsen ist und Vattenfall uns frühzeitig im Rahmen der „Client Representation“ und des Qualitätsmanagements in den Bau und die Inbetriebnahme von Sandbank einbezieht“, sagt Alexander Huth, Projektmanagement der Deutschen Windtechnik Offshore und Consulting GmbH. Die Aufgaben als „Client Representative“ und “Technical Offshore Representative“ umfasst insbesondere die Kontrolle der mechanischen und elektrischen Montage durch Maßnahmen wie insbesondere Inspektionen, Monitoring, Evaluation und Dokumentation. „Wir vertreten und wahren die Interessen des Kunden vor Ort. Ziel ist, die Qualität von Anfang an zu sichern, etwaige Schwachstellen und Abweichungen aufzudecken und diese noch an Land abzustellen. Eine Verschiebung der Abarbeitung in den Offshore-Bereich muss aus wirtschaftlichen Gründen unbedingt vermieden werden. All diese Aspekte führen schlussendlich zu einem technischen und wirtschaftlichen Anlagenbetrieb“, so Huth.

Bei ihrer Arbeit im OWP Sandbank greifen die über 100 Mitarbeiter der Offshore-Sparte der Deutschen Windtechnik auf fast zehn Jahre Offshore-Erfahrung zurück. Aktuell arbeiten Serviceteams der Offshore-Einheit in den OWPs Butendiek, DanTysk, Meerwind, Nordsee Ost, Nordergründe, Sandbank, Trianel Windpark, Borkum sowie Baltic I. Umfassende Aufgaben im Bereich Bau- und Fertigungsüberwachung wurden dabei zum Beispiel in den Jahren 2012 bis heute für den OWP Butendiek und den OWP Nordergründe verantwortet. Alle dafür relevanten Disziplinen stehen in den Fachabteilungen hausintern zur Verfügung, inklusive Arbeitssicherheit, Qualitätsmanagement, Gutachten und Consulting.

PM: Deutsche Windtechnik

Pressebild: Im Auftrag von Vattenfall wartet die Deutsche Windtechnik Krane des Herstellers Palfinger im OWP Dan Tysk (Foto: Deutsche Windtechnik)

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top