DONG Energy hat heute entschieden, den deutschen Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 2 zu bauen

Aufbau des Offshore-Windparks Borkum Riffgrund I / Pressebild: Dong Energy

DONG Energy entscheidet Bau des deutschen Offshore-Windparks Borkum Riffgrund 2

(WK-intern) – Er wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2019 vollständig in Betrieb gehen.

Mit dieser Entscheidung wird DONG Energy eine installierte Gesamtleistung von 6,7 GW erreichen.

Damit übertrifft das Unternehmen sein eigenes 2020-Ziel, das eine installierte Gesamtleistung von 6,5 GW vorsieht.

Borkum Riffgrund 2 wird eine Gesamtleistung von rund 450 MW haben und die größten Windkraftanlagen in der deutschen Nordsee vorweisen: 56 Turbinen der 8 MW-Klasse von MHI Vestas, deren Rotordurchmesser 164 Meter beträgt. Der Offshore-Windpark wird damit genug CO2-freien Strom produzieren, um damit umgerechnet den jährlichen Bedarf von etwa 460.000 deutschen Haushalten zu decken.

Samuel Leupold, Executive Vice President von DONG Energy, sagt: „Offshore-Wind ist ein wesentlicher Beitrag für die deutsche Energiewende. Borkum Riffgrund 2 zeigt erneut, dass DONG Energy einer der größten Investoren für erneuerbare Energien in Deutschland ist. Darüber hinaus bringen die 8 MW-Turbinen die Effizienz von Offshore-Wind einen große Schritt weiter. So ist auch die Größe des Borkum Riffgrund 2-Projekts ein weiterer Hinweis darauf, wie weit sich der Markt bereits entwickelt hat. Wir werden unnachgiebig weiter daran arbeiten, die Kosten für Strom aus Offshore-Windkraft zu senken.“

Trine Borum Bojsen, deutsche Geschäftsführerin von DONG Energy dazu: „Mit Borkum Riffgrund 2 beginnen wir den Bau unseres vierten Offshore-Windparks in Deutschland. Damit werden wir dann insgesamt 5 Milliarden Euro in Deutschland investiert haben. Nach der Fertigstellung von Borkum Riffgrund 2 wird DONG Energy eine Gesamtleistung von etwa 1,35 GW Offshore-Wind in deutschen Gewässern installiert haben und damit genug Strom für 1,4 Millionen deutsche Haushalte produzieren.“

DONG Energy ist der alleinige Eigentümer von Borkum Riffgrund 2. Entsprechend unserem Partnerschaftsmodell beabsichtigen wir, 50 Prozent des Projektes zu einem späteren Zeitpunkt zu veräußern.

Borkum Riffgrund 2 wird 54 Kilometer von der niedersächsischen Küste entfernt sein, in unmittelbarer Nähe des DONG Energy Offshore-Windparks Borkum Riffgrund 1. In den ersten zehn Jahren des Betriebes von Borkum Riffgrund 2, wird DONG Energy eine feste Vergütung pro Kilowattstunde für den eingespeisten Strom erhalten.

DONG Energy hat die Genehmigung zum Bau von Borkum Riffgrund 2 bereits im Dezember 2011 erhalten. Diese Genehmigung muss nun angepasst werden, um den Einsatz der größeren 8 MW-Windkraftanlagen abzudecken. Wir warten derzeit auf die finale Freigabe dieser Anpassungen durch die Genehmigungsbehörde, dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Das BSH hat nach Paragraph 38 des deutschen Verwaltungsverfahrensgesetzes eine Zusicherung gegeben.

Die Informationen, die in dieser Ankündigung gegeben werden, ändern nichts an DONG Energys vorherigen finanziellen Aussagen für das Finanzjahr 2016.

PM: DONG Energy

Aufbau des Offshore-Windparks Borkum Riffgrund I / Pressebild: Dong Energy

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top