EEX macht erste Geschäfte in neuen Kurzfristfälligkeiten

Die European Energy Exchange (EEX) hat am vergangenen Freitag die ersten Geschäfte in italienischen Tages-Futures für die Spitzenlastlieferung Strom registriert, einen Tag nach dem Start einer Reihe neuer kurzfristiger Fälligkeiten für fünf Marktgebiete.

(WK-intern) – Das am Freitag gehandelte Volumen umfasste 600 Megawattstunden für die Lieferung am Folgetag, wobei das erste Geschäft von ENOI SpA und Youtrade SpA, Teil der Innowatio Gruppe abgeschlossen wurde.

Am 16. Juni 2016 startete die EEX Tages- und Wochenendkontrakte für die Spitzenlastlieferung Strom in den Marktgebieten Frankreich und Italien.

Darüber hinaus sind für die Marktgebiete Niederlande und Schweiz sowie die nordischen Länder nun auch Wochen-Futures für die Grundlastlieferung Strom zum Handel verfügbar, die das Produktangebot von Monats-, Quartals- und Jahres-Futures in diesen Märkten ergänzen.

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende europäische Energiebörse. Sie entwickelt, betreibt und vernetzt sichere, liquide und transparente Märkte für Energie- und Commodity-Produkte. An der EEX werden Kontrakte auf Strom, Kohle und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte gehandelt oder zum Clearing registriert. Zur EEX-Gruppe gehören weiterhin EPEX SPOT, Powernext, Cleartrade Exchange (CLTX), Gaspoint Nordic und Power Exchange Central Europe (PXE). Clearing und Abwicklung der Handelsgeschäfte übernimmt das Clearinghaus European Commodity Clearing (ECC). Weitere Informationen unter: www.eex.com

PM: EEX

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top