365W-Hochleistungs-Dünnschichtmodul mit überragender Leistung und Zuverlässigkeit

First Solar stellt Modulserie der nächsten Generation auf Intersolar vor

(WK-intern) – Präsentation der neuen Modulserie am 22.6.2016 um 17 Uhr am First Solar Stand (158/160) in Halle A1

MÜNCHEN – First Solar, Inc. (Nasdaq: FSLR) stellt seine neue und bahnbrechende Dünnschichtmodul-Serie 5 auf der Intersolar 2016 vor.

Das Modul, das im Design den gängigen Modulen aus kristallinem Silizium (c-Si) ähnelt, wird damit zum ersten Mal in Europa präsentiert.

Das neue 365-Watt-Solarmodul ist 1,85 Meter hoch, 1,2 Meter breit und wird ab dem dritten Quartal 2017 erhältlich sein. Es baut auf die Leistungsstärke und Zuverlässigkeit der aktuell verfügbaren Produkte der Serie 4 von First Solar auf. Das Glas-Glas-Modul der Serie 5 hat integrierte doppelseitige Tragschienen aus Stahl, wodurch die Gesamtsystemkosten gesenkt und die Installationsdauer verkürzt werden. Bereits heute punkten die Hochleistungs-Dünnschichtmodule von First Solar gegenüber c-Si-Modulen mit diversen Vorteilen bei Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit.

„Das Modul der Serie 5 bietet sämtliche Vorteile der bewährten Technologie von First Solar im optimierten Design. Es wurde mit Blick auf die Bedürfnisse der Kunden entworfen und bietet höchste Zuverlässigkeit und Leistung zu einem wettbewerbsfähigen Preis“, erklärt Christopher Burghardt, Vice President Business Development Europe bei First Solar. „Wir sind überzeugt, dass das neue Modul mit dem Mythos aufräumt, kostengünstige Solarmodule ließen sich nicht mit Hochleistungstechnologie realisieren. Wir sind überzeugt, dass sowohl dieses Modul als auch seine Nachfolger wesentlich zur Umsetzung der Energiewende in Europa beitragen werden.“

Dank des geringen Aufwands bei der Installation sind die Module der Serie 5 ideal für den Einsatz in Ländern mit hohen Arbeitskosten, wie z.B. in Europa, geeignet. Die Module können entweder manuell durch zwei Personen oder auch mechanisch installiert werden. First Solar verfügt in Europa momentan über eine installierte Leistung von mehr als 4 Gigawatt (GW).

„Das neue Modul ist eine direkte Antwort auf die Bedürfnisse der Branche. Anlagenbesitzer, Betreiber, Planer und EPC-Firmen werden die Vorteile und den Mehrwert der Serie 5 schnell erkennen und schätzen,“ sagt Karim Asali, Technical Director Europe bei First Solar. „Aufgrund der angebrachten Schienen werden keine Clips mehr benötigt und auch der neue Formfaktor trägt dazu bei, dass die Kosten der Traggerüste (Balance of Systems, BOS) erheblich reduziert werden. So sehr, dass sie sich zukünftig kaum noch von denen der c-Si-Module unterscheiden. Und mit den zusätzlich reduzierten Installationskosten und der geringeren Anzahl elektrischer Anschlüsse pro Watt liegt der Vorteil klar auf der Hand.“

First Solar wird dieses Jahr auf der Intersolar auch wieder seine umfangreichen Dienstleistungen im Bereich Betrieb und Wartung (O&M) vorstellen – eine Palette an Produkten, die perfekt auf die Anforderungen der Eigentümer und Betreiber von PV-Großanlagen zugeschnitten sind. Jede Lösung ist für ein bestimmtes Geschäftsmodell geeignet: vom Eigentümer, der ein Komplettpaket für O&M sucht, bis zu Organisationen, die selbst O&M durchführen, jedoch die Technologie zur Steigerung von Effizienz und Anlagenleistung benötigen. Besucher können in diesem Jahr erstmalig auch die hochmoderne Leitwarte (Operations Center) für die Überwachung von PV-Anlagen live auf der Messe erleben.

First Solar ist auf der Intersolar 2016 in Halle A1, Stand 158/160 zu finden.

Über First Solar, Inc.

First Solar ist ein weltweit führender Anbieter umfassender Photovoltaiksysteme (PV-Systeme), die das Unternehmen mit seiner hochentwickelten Modul- und Systemtechnologie ausstattet. Seine integrierten PV- Kraftwerkslösungen bieten eine wirtschaftlich attraktive Alternative zur Stromproduktion aus fossilen Brennstoffen. Die Solaranlagen von First Solar schützen und verbessern die Umwelt – von der Beschaffung der Rohstoffe bis hin zum Recycling ausgedienter Module. Mehr Informationen über First Solar finden Sie unter www.firstsolar.com.

For First Solar Investors

This release contains forward-looking statements which are made pursuant to safe harbor provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements include statements, among other things, concerning: effects on our financial statements and guidance resulting from pending tax matters; our business strategy, including anticipated trends and developments in and management plans for our business and the markets in which we operate; future financial results, operating results, revenues, gross margin, operating expenses, products, projected costs (including estimated future module collection and recycling costs), warranties, solar module efficiency and balance of systems cost reduction roadmaps, restructuring, product reliability, investments in unconsolidated affiliates and capital expenditures; our ability to continue to reduce the cost per watt of our solar modules; our ability to reduce the costs to construct PV solar power systems; research and development programs and our ability to improve the conversion efficiency of our solar modules; our ability to expand manufacturing capacity worldwide; sales and marketing initiatives; and competition. These forward-looking statements are often characterized by the use of words such as “estimate,” “expect,” “anticipate,” “project,” “plan,” “intend,” “seek,” “believe,” “forecast,” “foresee,” “likely,” “may,” “should,” “goal,” “target,” “might,” “will,” “could,” “predict,” “continue” and the negative or plural of these words and other comparable terminology. Forward-looking statements are only predictions based on our current expectations and our projections about future events. You should not place undue reliance on these forward-looking statements. We undertake no obligation to update any of these forward-looking statements for any reason. These forward-looking statements involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that may cause our actual results, levels of activity, performance or achievements to differ materially from those expressed or implied by these statements. These factors include, but are not limited to, the matters discussed in Item 1A: “Risk Factors,” of our most recent Annual Report on Form 10-K, Quarterly Reports on Form 10-Q, Current Reports on Form 8-K and other reports filed with the SEC.

PM: First Solar

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top