enviaM eröffnet Windpark Eichow II im brandenburgischen Kolkwitz

Foto: Windpark Eichow (Quelle: Michael Setzpfandt)

enviaM baut die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Brandenburg weiter aus.

(WK-intern) – Der regionale Energiedienstleister nahm am 15. Juni 2016 den Windpark Eichow II bei Kolkwitz im Landkreis Spree-Neiße offiziell in Betrieb.

Die Einweihung fand im Beisein von Vertretern des Landkreises, der Kommune und ihrer Bürger sowie weiteren geladenen Gästen statt.

enviaM plant die Gemeinde Kolkwitz und ihre Bürger am Windpark zu beteiligen.

„Wir setzen die Energiewende partnerschaftlich um. Der Windpark Eichow II ist in enger Zusammenarbeit mit der Kommune entstanden. Wir bieten der Gemeinde und ihren Bürgern an, sich am Windpark zu beteiligen. Momentan arbeiten wir an der Ausgestaltung des Beteiligungsmodells, das zum Jahreswechsel 2016/2017 angeboten werden soll“, betont Dr. Andreas Auerbach, enviaM-Vorstand Vertrieb. Kolkwitzer Bürger können unter der E-Mailadresse windpartner@windenergiekolkwitz. de schon jetzt ihr Interesse bekunden.

Der Kolkwitzer Bürgermeister, Fritz Handrow, begrüßt das Angebot: „Wir möchten den Ausbau der erneuerbaren Energien weiter vorantreiben. Dies sieht unser Energie- und Klimaschutzkonzept ausdrücklich vor. Die Gemeinde wird eine Beteiligung am Windpark Eichow II sorgfältig prüfen. Wir werden uns dazu in der Gemeindevertretung abstimmen. Es ist erfreulich, dass enviaM neben der Kommune auch die Bürger mit einbeziehen will. In unserer Region ist es wohl das erste Beteiligungsmodell, um den Bürgern die Energiewende näher zu bringen und für mehr Akzeptanz zu werben. Für uns ist es deshalb selbstverständlich, das Vorhaben gemeinsam mit enviaM umzusetzen. Wir hoffen auf eine große Resonanz.“

Die fünf Anlagen des Windparks Eichow II erzeugen rund 34 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr. Damit können knapp 10.000 Haushalte versorgt werden. Jährlich lassen sich so über 25.000 Tonnen Kohlendioxid einsparen. Die Gesamtleistung der Anlagen mit einer Nabenhöhe von 141 Metern beträgt 12 Megawatt. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf zirka 25 Millionen Euro. Insgesamt hält enviaM derzeit Anteile an neun Windparks in Ostdeutschland mit einer installierten Leistung von rund 75 Megawatt. Dazu gehören in Brandenburg neben dem Windpark Eichow II weitere Windparks in Briesensee, Frehne und Woschkow.

Über die envia Mitteldeutsche Energie AG

Die enviaM-Gruppe ist derzeit gemessen an Umsatz und Absatz der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt rund 1,4 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen. Zur Unternehmensgruppe mit rund 3.500 Beschäftigten gehören die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, sowie weitere Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Gemeinsam gestalten sie die Energiezukunft für Ostdeutschland. Anteilseigner der enviaM sind die RWE AG mit 58,6 Prozent und rund 650 ostdeutsche Kommunen mit 41,4 Prozent.

PM: enviaM

Foto: Windpark Eichow (Quelle: Michael Setzpfandt)

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top