Adwen beginnt Test der AD 8-180 im Teststand des Fraunhofer IWES in Bremerhaven

Adwen beginnt Test der AD 8-180 im Teststand des Fraunhofer IWES in Bremerhaven / Pressebild: Adwen

In einem umfassenden Validierungsprozess wird der Triebstrang der Windkraftanlage bis zum Ende des Jahres in mehreren Phasen getestet.

(WK-intern) – Dadurch wird die für den Feldversuch benötigte Zeit reduziert und die Zertifizierung beschleunigt.

Adwen hat mit der Testkampagne des Triebstrangs der AD 8-180 im IWES Dynamic Nacelle Testing Laboratory (DyNaLab) in Bremerhaven begonnen.

Der bis Ende des Jahres andauernde Validierungsprozess umfasst mechanische und elektrische Tests von Triebstrang und der primären Turmkomponenten als Einheit.

Zur Validierung der Hauptkomponenten werden im Testbetrieb Extrem- und Ermüdungslasten nachgebildet, womit im Labor reale Betriebsbedingungen simuliert werden. Der Testprozess erlaubt die Validierung der Teilsysteme, sowohl individuell, als auch vollintegriert. Auch kann der komplette Triebstrang unter Volllast validiert werden. Diese Tests sind entscheidend, um die Dauer des Feldtests zu verkürzen und damit den Zertifizierungsprozess zu beschleunigen.

Adwen hat Ende letzten Jahres mit vorbereitenden Maßnahmen am Teststand begonnen und die Elektrik aufgebaut und in Betrieb genommen. Im April dieses Jahres wurde der Triebstrang zum DyNaLab transportiert, wo die mechanische Montage sowie die Installation zusätzlicher Strukturen für Sensoren und des Schmiersystems erfolgten. Auch wurden mehr als 350 Sensoren installiert und feinabgestimmt, die während des ausgiebigen Validierungsprozesses wichtige Daten sammeln.

Anschließend an diese erste Phase der Triebstrang-Testkampagne, wird die komplette Gondel der AD 8-180 zum IWES DyNaLab gebracht. Sie wird finalen Tests unterzogen, bevor sie im Prototypen verbaut wird. Dieser wird Ende dieses Jahres in Bremerhaven errichtet.

„Es ist ein sehr wichtiger Schritt vorwärts in unserem umfassenden Validierungsprogramm. Wir haben damit die Möglichkeit die wichtigen Kernsysteme unserer Windturbine in der weltweit führenden Einrichtung zu testen. Das wird uns helfen, unsere Turbine schneller zu zertifizieren und sicherstellen, dass sie höchste Leistungen erbringt“, erklärt Maite Basurto, Adwen Chief Technology Officer (CTO).

Das IWES DyNaLab ist der weltgrößte und vielseitigste Teststand für komplette Gondeln und wurde im Oktober 2015 vom Fraunhofer IWES eröffnet. Das Forschungsinstitut hat ca. 35 Millionen Euro in die Entwicklung und den Bau der Einrichtung investiert.

„Wir freuen uns, dass wir Adwen die umfassenden Möglichkeiten des DyNaLabs zur Verfügung stellen können. Dies wird die Validierung der neuartigen und innovativen Turbine entscheidend beschleunigen“, fügt Prof. Dr. Reuter, Geschäftsführer des Fraunhofer IWES zu.

Über Adwen:
Adwen ist ein Joint-Venture, das sich auf Offshore-Windkraftanlagen konzentriert und zu je 50% von AREVA und Gamesa gehalten wird. Adwen zeichnet für das Design, die Herstellung, die Errichtung, die Inbetriebnahme und die Wartung von Offshore-Windkraftanlagen verantwortlich. Auf die Expertise im Bereich der Windenergie und die langjährige Projekterfahrung von AREVA und Gamesa gestützt, ist Adwen ideal aufgestellt, um mit einem bis 2020 in Europa anvisierten Marktanteil von annähernd 20 Prozent zu einem der weltweit führenden Unternehmen in dieser Branche aufzusteigen.
Adwen hat Zweigstellen in Frankreich, Spanien, Großbritannien und Deutschland.
Über Fraunhofer IWES:
Die Kombination einer weltweit einmaligen Prüfinfrastruktur mit Methodenkompetenz zeichnet das Fraunhofer IWES als bevorzugten Forschungspartner für führende Turbinenhersteller, Zulieferer, Windparkbetreiber und Energieversorger aus aller Welt. Das Fraunhofer deckt das ganze Spektrum an technischen Fragestellungen der Windenergienutzung ab, indem es Investitionen in technologische Weiterentwicklungen im Bereich der Windenergie durch Validierung absichert, Innovationszyklen verkürzt, Zertifizierungsvorgänge beschleunigt und die Planungssicherheit erhöht. Mit einem Gesamtbudget von 23,6 Millionen Euro in 2014 und derzeit 140 Mitarbeitern ist das Institut ein führender Anbieter angewandter Forschung.

PM: Adwen beginnt Test der AD 8-180 im Teststand des Fraunhofer IWES in Bremerhaven / Pressebild: Adwen

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top