Solarzellen helfen den Treibstoffverbrauch pro Fahrzeug und Jahr um rund 1000 Liter senken

Das GreenLS-Konzept nutzt die Dachfläche des Lkw-Aufliegers und eine innovative Regelungstechnik für die effiziente Einspeisung in das Kühlsystem. Wie hoch die CO2-Einsparung ausfällt, lässt sich im Vorfeld individuell prognostizieren. / Pressebild: EWE-Forschungszentrum Next Energy

Flexible Solarzellen und patentierte Regelungstechnik unterstützen künftig Kühlsysteme von Lkw

(WK-intern) – NEXT ENERGY präsentiert „GreenLS“-Konzept auf Fachmesse Intersolar

Oldenburg – Kühlen mit der Kraft der Sonne – mit besonders leichten PV-Modulen auf den Dächern ihrer Lkw-Auflieger könnten Speditionsunternehmen den durchschnittlichen Treibstoffverbrauch pro Fahrzeug und Jahr um rund 1000 Liter senken.

Die Reduzierung der CO2-Emissionen geht einher mit dem Einstieg in die imagefördernde Grüne Logistik. Die entsprechenden Technologien sind inklusive Marktkonzept am EWE-Forschungszentrum NEXT ENERGY entwickelt worden.

Details erläutert das „GreenLS“-Gründerteam vom 22. bis 24. Juni 2016 in München auf der Fachmesse Intersolar Europe am NEXT ENERGY-Stand in Halle B2 an Stand 240.

„Derzeit sind allein in Deutschland mehr als 97.000 Kühl-Lkw und Kühl-Anhänger im Einsatz, europaweit sogar mehr als 400.000“, verdeutlicht Dr. Stefan Geißendörfer, Leiter des Themenfeldes Produktentwicklung & Integration bei NEXT ENERGY, das große Marktpotenzial des Konzeptes. Technologisch basiert die bereits preisgekrönte Gründeridee auf flexiblen PV-Modulen mit effizienter Energiekonversion und sehr geringem Eigengewicht. „Darüber hinaus nutzen wir eine innovative, im Jahr 2015 zum Patent eingereichte Regelungstechnik, die eine effiziente und kostengünstige Einspeisung der erzeugten Solarenergie in das Kühlsystem sicherstellt“, so Geißendörfer.

Mit breit aufgestellter Kompetenz aus Ingenieuren, Naturwissenschaftlern und Ökonomen strebt das Gründerteam die Zusammenarbeit mit geeigneten Partnern und Investoren an, die die Produktenwicklung der PV-Systemintegration in Lkw-Kühlsysteme bis zur Marktreife begleiten möchten. Kontaktmöglichkeiten bestehen direkt am Messestand, per E-Mail an stefan.geissendoerfer@next-energy.de oder telefonisch unter Telefon 0441 99906-238.

PM: EWE-Forschungszentrum Next Energy

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top