WIKING Helikopter Service GmbH kauft zwei H145 für Offshore-Einsätze

picture illustrating today’s H145 event (© Copyright Airbus Helicopters) From left to right: Thomas Hein, Holger Stockmeyer, Alexander von Plato, Wolfgang Schoder
WIKING Helikopter Service GmbH orders two H145s for offshore operations - picture showing the H145 paint scheme (Ref; H145_20105_AV9_20160601_View_10 - © Copyright Airbus Helicopters) / Pressebild
WIKING Helikopter Service GmbH orders two H145s for offshore operations – picture showing the H145 paint scheme (Ref; H145_20105_AV9_20160601_View_10 – © Copyright Airbus Helicopters) / Pressebild

Zwei H145 für Seelotsenversatz, Offshore Wind und Rettungseinsätze über der Nordsee

(WK-intern) – Offshore-Version erhöht Zuladung bei Windenoperationen um 200kg

Airbus Helicopters und WIKING Helikopter Service GmbH unterzeichneten heute im Rahmen der internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin den Vertrag zur Beschaffung von zwei H145 in Offshore-Konfiguration.

Damit wird das Unternehmen nach genauer interner Analyse erstmals ein Produkt von Airbus in seine Flotte aufnehmen. Die Lieferung der ersten Maschine ist für Ende 2016 geplant. Beide Maschinen werden zur Versetzung von Seelotsen und für Luftrettungseinsätze über der Nordsee sowie der Verbringung von Servicetechnikern auf Offshore Windkraftanlagen genutzt werden.
„Wir freuen uns, dass wir mit der H145 eine Maschine gefunden haben, die genau unsere Anforderungen bei Einsätzen über dem Meer erfüllt“, erklärt Alexander von Plato, Geschäftsführer der WIKING Helikopter Service GmbH. „Während einer Offshore-Demonstration Anfang diesen Jahres konnten wir uns von den Vorteilen des neuen Helionix-Cockpits mit 4-Achsen-Autopilot mit Auto-Schwebeflugfunktion der H145 überzeugen. Die Maschine bietet zudem sehr große Leistungsreserven, einen geräumigen Innenraum und erfüllt unsere strengen Sicherheitsanforderungen, die wir für den Versatz von Personen auf dem Meer benötigen“, so Holger Stockmeyer, Geschäftsführer der WIKING Helikopter Service GmbH.

Durch eine Erhöhung der Triebwerksleistung im Einmotorenbetrieb (Single Engine Hover Performance, zwei Minuten OEI HOGE) kann die H145 nun bis zu 200kg mehr Last bei Windenoperationen aufnehmen. Die Maschine erfüllt damit die strengen Regularien für die Verbringung von Menschen per Winde (HEC – Human External Cargo). Die H145 in Offshore-Konfiguration ist zudem mit einer Notschwimmeranlage, zugelassen bis Sea State 6, einem Wetterradar, Unterwasser-Ausstiegsbeleuchtung und schwimmendem Notfallpeilsender ausgerüstet. Für den Einsatz über dem Meer verfügt die H145 über eine Sitzkonfiguration, mit der sie acht Passagiere im Einklang mit den internationalen Offshore-Richtlinien transportieren kann. Mit der Kombination aus geringen Außenabmessungen, einem vergleichsweise kleinen Rotordurchmesser, bei gleichzeitig größtem Innenraum ihrer Klasse und höchster Leistung, ist die H145 die ideale Maschine für Offshore-Einsätze.

„Die H145 hat sich bei unseren Kunden auf der ganzen Welt bereits in vielen Missionen bewährt – in der Luftrettung, bei der Polizei, den Spezialkräften der Bundeswehr oder als VIP-Helikopter in Mercedes Benz Style Design“, erklärt Wolfgang Schoder, CEO von Airbus Helicopters Deutschland. Dazu tragen auch die geringsten Unterhaltskosten und ein Geräuschpegel bei, der fast 50 Prozent unter dem geforderten Grenzwert liegt“, so Schoder weiter.

WIKING Helikopter Service GmbH konzentriert sich vor allem auf den Versatz von Seelotsen per Hubschrauber unter allen Wetterbedingungen, das ganze Jahr. Dazu eignet sich die Seilwinde der H145 mit schwenkbarem Arm und einer Kapazität von 270kg Gewicht optimal. Das zweite Tätigkeitsfeld des Unternehmens sind Luftrettungseinsätze über dem Meer, sogenannte Helicopter Emergency Medical Services (HEMS), z.B. in Windparks in der Deutschen Bucht. Die Maschinen sind mit intensivmedizinischer Ausstattung, jeweils mit einem Arzt und einem Rettungsassistenten besetzt und können binnen kürzester Zeit zu einem Notfall aufbrechen. Zudem werden die Maschinen im Bereich Offshore Wind zur Verbringung von Servicetechnikern auf Windkraftanlagen eingesetzt. Die Maschinen fliegen dabei mit einer Besatzung von zwei Piloten während eines Fluges gleich zwei Technikerteams, bestehend aus drei Technikern, zum Windpark und verbringen diese dort per Winde auf die Windkraftanlagen.

Die H145 ist das fortschrittlichste Mitglied ihrer Familie. Seit ihrer Erstauslieferung im Juli 2014 hat die weltweite Flotte aller Kunden bereits über 18.000 Flugstunden bei einer durchschnittlichen Verfügbarkeitsrate von über 90 Prozent absolviert. Momentan sind bereits knapp 60 Modelle in 14 Ländern im Einsatz. Mit einem maximalen Abfluggewicht von 3700kg ermöglicht die H145 zudem einen äußerst effizienten Hubschraubereinsatz im wachsenden Offshore-Bereich, der sich in den kommenden Jahrzehnten sehr positiv entwickeln wird. In den nächsten 20 Jahren erwartet Airbus Helicopters ein Marktpotential von bis zu 9 Mrd. €.

Über WIKING Helikopter Service GmbH (www.wiking-helikopter.de)
WIKING Helikopter Service GmbH arbeitet seit über 40 Jahren als Spezialist für Offshore-Flüge im Bereich der Nord- und Ostsee und betreibt acht Hubschrauber der Typen Sikorsky „S-76“, AgustaWestland „A109S Grand“ und AgustaWestland „AW139“. Ursprünglich als reine Unterstützung für den Seelotsenversatz in der deutschen Bucht gegründet, ist WIKING heute nach wie vor eines der wichtigen Versetzsysteme, um die Schiffe in der Deutschen Bucht mit Seelotsen zu besetzen und hat hier inzwischen über 54.000 unfallfreie Versetzungen durchgeführt. Daneben ist WIKING stark in der Versorgung von Offshore-Einrichtungen, hauptsächlich für die Offshore Windindustrie, gewachsen. Hier wurden im vergangenen Jahr über 22.000 Passagiere auf Plattformen und Aufbauschiffe transportiert. Seit Mitte 2012 hält WIKING in Zusammenarbeit mit der ADAC Luftrettung einen HEMS Hubschrauber als Notfallkonzept für Mitarbeiter der Offshore-Wind-Industrie an der Basis JadeWeserAirport an 24 Stunden am Tag bereit.

Über Airbus Helicopters (www.airbushelicopters.com)
Airbus Helicopters, eine Division der Airbus Group, stellt die weltweit effizientesten zivilen und militärischen Hubschrauberlösungen zur Verfügung. Über 3.000 Kunden in 154 Ländern betreiben insgesamt circa 12.000 unserer Hubschrauber und absolvieren dabei jährlich über 3 Millionen Flugstunden. An seinen Standorten beschäftigt Airbus Helicopters mehr als 22.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in 2015 einen Gesamtumsatz von 6,8 Milliarden Euro.

PM: Airbus Helicopters

picture illustrating today’s H145 event (© Copyright Airbus Helicopters)

From left to right:

Thomas Hein, Holger Stockmeyer, Alexander von Plato, Wolfgang Schoder

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top