Nordex überschreitet 1,5-GW-Marke installierter und 2-GW-Marke verkaufter Windkraftleistung in UK und Irland

Pressefoto: Nordex

Mit “Crockdun” und “Moy” erreicht Nordex zwei Meilensteine in UK und Irland

Hersteller überschreitet 1,5-GW-Marke installierter und 2-GW-Marke verkaufter Kapazität in UK und Irland

Im zweiten Quartal erreichte Nordex zwei wichtige Meilensteine in der Vertriebsregion Irland und Großbritannien:

ESB International hat den Hersteller mit der Errichtung von fünf Turbinen für den Windpark „Crockdun“ beauftragt – damit hat Nordex Anlagen mit einer Leistung von mehr als 2 GW auf den britischen Inseln verkauft. Zudem hat der Hersteller mit der Inbetriebnahme des schottischen Windparks „Moy“ von Eneco die 1,5-GW-Marke installierter Kapazität in der Vertriebsregion Irland und Großbritannien überschritten.

„Crockdun“ wird das siebte Projekt des irischen Stromversorgers ESB mit Nordex-Turbinen. Der Hersteller liefert für den Windpark in der nordirischen Grafschaft Tyrone fünf N90/2500 mit 65-Meter-Türmen und einer Gesamtleistung von 12,5 MW. Nach der Errichtung wird Nordex für mindestens sechs Jahre den Service der Anlagen im Rahmen eines Premium-Vertrags übernehmen. Mit „Crockdun“ im Auftragsbuch hat der Hersteller auf den britischen Inseln mehr als 2 GW verkauft, wobei 1,4 GW davon auf das Vereinigte Königreich und Nordirland und 600 MW auf die Republik Irland entfallen.

In demselben Quartal hat Nordex den Windpark „Moy“ in der Nähe von Inverness mit 20 Turbinen vom Typ N100/3300 fertiggestellt und an den Kunden Eneco übergeben und damit die 1,5-GW-Marke in Betrieb genommener Anlagen in dieser Vertriebsregion passiert.

Nordex beschäftigt in Großbritannien und Irland knapp 200 Mitarbeiter und ist seit rund 15 Jahren in diesen Märkten aktiv. Seine regionalen Hauptsitze befinden sich in Manchester und Dublin, und sein größter Servicestandort liegt bei Edinburgh. Mit teilweise anspruchsvollen Standorten aber zugleich sehr guten Windverhältnissen bietet die gesamte Region viel Potential für Nordex, das während seiner mehr als 30-jährigen Erfahrung als Hersteller schon zahlreiche komplexe Projekte erfolgreich umgesetzt hat.

Die Nordex-Gruppe im Profil
Die Gruppe hat mehr als 18 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten installiert. Nordex und Acciona Windpower erzielten im Jahr 2015 einen kombinierten Umsatz von EUR 3,4 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit mehr als 4.800 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Kürze auch in Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 3-MW-Klasse, die auf Marktanforderungen in entwickelten Märkten und Schwellenländern spezifiziert sind.

ESB im Profil
Mit mehr als 7.000 Mitarbeitern in UK und Irland hat sich ESB zum Ziel gesetzt, seine Kunden mit Licht und Strom zu versorgen. Das Unternehmen schafft hochwertige Infrastruktur für den Energiesektor und leistet dabei einen Beitrag von EUR 2 Mrd. zur irischen Wirtschaft. Allein im Jahr 2015 hat das Unternehmen EUR 873 Mio. investiert und Dividenden in Höhe von EUR 273 Mio. an die irische Regierung gezahlt. Darüber hinaus unterstützte ESB die Gemeinden mit EUR 2 Mio.
Mehr erfahren Sie unter https://www.esb.ie/who-we-are/

PM: Nordex

Pressefoto: Nordex

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top