Ohne einen deutlichen Ausbau der Windenergie in Bayern kann es nicht gehen

Pressebild: Die Grünen Bayern

EEG-Novelle: Im Vorfeld der morgigen Ministerpräsidentenkonferenz zur EEG-Novelle warnt Eike Hallitzky, Landesvorsitzender der Bayerischen Grünen, den Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer vor einer weiteren Blockade der Windenergie in Bayern:

(WK-intern) – „Die Umstellung unserer Energieversorgung auf 100% erneuerbare Energien, das ist die Überlebensstrategie der Menschheit.

Wir erwarten daher von Ministerpräsident Seehofer, dass er sich in die Reihe jener Ministerpräsidenten stellt, die sich für einen deutlich stärkeren Zuwachs beim Ausbau der Erneuerbaren stark machen.

Herr Seehofer, hören Sie endlich auf zu blockieren und nehmen Sie endlich die energiepolitische Verantwortung Bayerns ernst, leisten Sie den bayerischen Beitrag, damit das Leben auf unserem Planeten auch für unsere Enkel lebenswert bleibt!

Substantielle Nachbesserungen des Regierungsentwurfs sind unverzichtbar, wenn die Bundesregierung ihre eigenen Klimaschutzziele erreichen will: Die Begrenzung des Ökostroms auf 45% bis 2025 muss weg. Zudem brauchen wir einen deutlich höheren Windkraftzubau an Land als bisher geplant, die Wiederbelebung des PV-Ausbaus auf Dächern sowie eine Perspektive für die Bioenergie. Vor dem Hintergrund der dramatischen Klimaerhitzung muss jetzt gehandelt und darf nicht weiter blockiert werden.

Fachlich völlig absurd ist der Versuch der bayerischen Staatsregierung, Biogas gegen Windkraft auszuspielen. Für das Gelingen der Energiewende sind alle erneuerbaren Energiequellen: Wind und Wasser, Sonne und Biogas wichtig. Angesichts der Strommengen um die es für das Industrieland Bayern geht, sollte aber auch dem Bayerischen Ministerpräsidenten klar sein: Ohne einen deutlichen Ausbau der Windenergie in Bayern kann es nicht funktionieren. Wenn Seehofer den Ausbau der Erneuerbaren dennoch weiter blockiert, dann ist das keine politische Spielerei, sondern dann macht er sich eines politischen Verbrechens an unseren nachfolgenden Generationen schuldig.“

PM: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landesverband Bayern

Pressebild: Die Grünen Bayern

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top