Förderinformationen von enercity beim hannoverschen Klimafest am 29. Mai 2016

E-Ladesaeule im Parkhaus / Pressebild

Förderinformationen von enercity – Beratung zu E-Mobilität und Energieeffizienz beim hannoverschen Klimafest am 29. Mai 2016

(WK-intern) – Beim diesjährigen Klimafest am Sonntag, 29. Mai 2016, in Hannovers Innenstadt ist enercity mit mehreren Beratungsangeboten zu den Themen Elektro-Mobilität und Energieeffizienz dabei.

Insbesondere die nun beschlossene Kaufprämie für E-Auto und das seit Januar 2016 laufende proKlima-Förderprogramm für E-Ladestationen sind ein guter Anlass für Interessierte sich einen Marktüberblick zu verschaffen.

Informationen und Exponate rund um Ladestationen zeigt die enercity Contracting GmbH ganztätig auf der MobilitätsMeile (Karmaschstraße). Die Fachleute beantworten ganz konkrete Fragen wie nach der Einrichtung einer heimischen Ladeinfrastruktur. So können Interessierte e-mobil in den urbanen Verkehr der Zukunft einsteigen. Bei der dortigen E-Mobil-Ausstellung sind E-Autos zu besichtigen, die im Sinne der kommenden Kaufprämie förderfähig sind. Auf einem eigens eingerichteten Parcours können Interessenten Testfahrten mit E-Kleinfahrzeugen (E-Roller, E-Bikes/Pedelecs, Segways usw.) durchführen (bei E-Rollern ist ein gültiger Führerschein vorausgesetzt).

Der Schwerpunkt der enercity-Energiesparberatung in der EnergieArena (am Aegi) liegt auf den enercity UmweltStrom-Produkten enercity, die vollständig aus erneuerbaren Energien stammen. Der UmweltStrom ist grundsätzlich an allen enercity-Ladestationen zu beziehen, damit die E-Mobilität auch tatsächlich CO2-frei ist.

Der enercity-Fonds proKlima informiert mit einer Ladesäule und einem Modell des „DaheimSolar“-PV-Speichers für seine neuen Förderbausteine zu Ladestationen für E-Autos und Energiespeichern. Das Team vor Ort berät zum Dauerthema Stromeffizienz im Haushalt. Eine Leuchtmittel-Stele zeigt die Wirkung einer Vielzahl von hocheffizienten LED-Lampen. Von einer StromLotsin gibt es aus erster Hand Tipps und Informationen über das Vor-Ort-Beratungsprogramm. Die Umweltpädagogik-Clowns Lili & Claudius kümmern sich parallel um die Kleinen, die bei einem kleinen Klima-Quiz ein Eis gewinnen können.

Rund 200 Akteure zeigen dort auf den autofreien Straßen mit acht verschiedenen theamtischen „Meilen“ ihre Aktionen, Performances und Informationen zu den Themen Klima- und Umweltschutz, zukunftsweisende Mobilität und nachhaltige Lebensstile. Informationen zum Klimafest www.hannover-autofrei.de

PM & Bild: enercity

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top