Bürgerwerke vereint nun 50 Genossenschaften und mehr als 10.000 Menschen

Grafik: Bürgerwerke-Gemeinschaft

Bürgerwerke erreichen Meilenstein: Der Zusammenschluss vereint nun 50 Genossenschaften und mehr als 10.000 Menschen

(WK-intern) – 2,5 Jahre nach der Gründung gehören zu den Bürgerwerken 50 regionale Energiegenossenschaften und über 10.000 Energiebürger aus ganz Deutschland.

Gemeinsam versorgt der Zusammenschluss Menschen mit Bürgerstrom und setzt sich für eine erneuerbare Energieversorgung in Bürgerhand ein.

Heidelberg – Nach dem genossenschaftlichen Motto „Was einer nicht schafft, das vermögen viele“ schlossen sich Ende 2013 neun Energiegenossenschaften mit wenigen hundert Bürgern zu einem neuen Energieversorger, den Bürgerwerken, zusammen. Die gemeinsame Vision einer erneuerbaren Energieversorgung in Bürgerhand begeistert und vereint seitdem Tausende Menschen in ganz Deutschland. Mehr als 40 weitere lokale Energiegemeinschaften haben sich der wachsenden Bewegung angeschlossen. Dadurch sind die Bürgerwerke inzwischen der größte Zusammenschlusses von deutschen Energiegenossenschaften (siehe Grafik).

Die 50. Energiegenossenschaft kommt aus Sachsen
Die Gründungsgenossenschaften der Bürgerwerke waren vorwiegend in Südwestdeutschland zu finden, inzwischen erstreckt sich das Netzwerk über das gesamte Bundesgebiet. Als 50. Energiegenossenschaft entschied sich die Energiegenossenschaft Leipzig (EGL) eG für eine Mitgliedschaft. „Mit den Bürgerwerken können wir als Energiegemeinschaft Bürgerinnen und Bürger aus Leipzig und Umgebung nun mit erneuerbarem Strom versorgen“, erläutert Dr. Matthias Mattiza, ehrenamtlicher Vorstand der EGL. „Die Wertschöpfung investieren wir dann hier vor Ort in Energiewendeprojekte.“
Bürgerwerke-Vorstand Kai Hock freut sich über die Entwicklung der Bürgerwerke: „Der schnelle Zuwachs unserer Gemeinschaft zeigt, wie wichtig den Menschen die regionale Energiewende ist. Als Energiebürger möchten wir die zentrale Säule einer erneuerbaren Energieversorgung werden. Jede Bürgerin und jeder Bürger kann diese Vision unterstützen, indem sie oder er sich mit erneuerbarem Bürgerstrom versorgt.“

Hintergrund: Ein Energieversorger in Bürgerhand
Als bundesweiter Ökostromanbieter in Bürgerhand versorgen die Bürgerwerke Haushalte und Unternehmen mit erneuerbarem Bürgerstrom aus Sonnen-, Wind- und Wasserkraft. Alle Erzeugungsanlagen und die engagierten Bürger, die diese Anlagen im Ehrenamt möglich gemacht haben, werden auf der Internetseite der Bürgerwerke vorgestellt. Strom bleibt somit nicht länger ein anonymes Produkt, sondern wird durch die regionale und genossenschaftliche Herkunft erlebbar und transparent.
Die Bürgerwerke und ihre über 10.000 Unterstützer setzen sich dafür ein, dass trotz schwieriger politischer Rahmenbedingungen die Energiewende in Deutschland mit neuen Erneuerbaren-Energie-Projekten weiter vorangeht.

Über die Bürgerwerke
Die Bürgerwerke sind ein Zusammenschluss von über 10.000 Bürgern aus ganz Deutschland, die gemeinsam die Energiewende vorantreiben. In diesem Verbund versorgen sie bundesweit Menschen mit erneuerbarem Bürgerstrom aus Sonnen-, Wind- und Wasserkraft. Die Bürgerwerke verfolgen das Ziel einer erneuerbaren, regionalen und unabhängigen Energieversorgung in Bürgerhand.

PM: Bürgerwerke

Grafik: Bürgerwerke-Gemeinschaft

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top