EEX mit weiteren Fälligkeiten am Strom-Terminmarkt

Die European Energy Exchange (EEX) erweitert ihr Angebot am Terminmarkt für Strom um weitere kurzfristige Fälligkeiten.

(WK-intern) – Ab dem 16. Juni 2016 werden für die Marktgebiete Frankreich und Italien Tages- und Wochenendkontrakte für die Spitzenlastlieferung Strom handelbar sein.

Zeitgleich wird die EEX für die Marktgebiete Niederlande und Schweiz sowie die nordischen Länder Wochen-Futures für die Grundlastlieferung Strom einführen, die das bestehende Produktangebot von Monats-, Quartals- und Jahres-Futures in diesen Märkten ergänzen.

„Die Einführung weiterer kurzfristiger Fälligkeiten trägt dazu bei, die Liquidität in den Marktgebieten weiter zu stärken“, so Dr. Tobias Paulun, Chief Strategy Officer der EEX. „Damit setzen wir unseren Ansatz fort, die Produktpalette in den bestehenden Regionen auszuweiten und unseren Kunden ein komplettes Angebot für den europäischen Energiehandel zu schaffen“.

Das Handelsvolumen in Tages- und Wochenkontrakten am Strom-Terminmarkt hat sich 2015 gegenüber 2014 mehr als verdoppelt. Diese Entwicklung verdeutlicht die zunehmende Bedeutung des kurzfristigen Handels. Bereits seit Februar 2015 bietet die EEX Tages- und Wochenendkontrakte für die Grundlastlieferung Strom für Frankreich und Italien an.

Das Angebot der EEX am Strom-Terminmarkt erstreckt sich auf elf Marktgebiete: Sie bietet den Handel von Strom-Futures für Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, UK, den nordischen Markt, Belgien, die Niederlande und die Schweiz an. Darüber hinaus werden für diese Märkte sowie für Griechenland und Rumänien Trade Registration-Services angeboten. Clearing und Abwicklung aller Produkte erfolgen durch die European Commodity Clearing (ECC), das Clearinghaus der EEX-Gruppe.

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende europäische Energiebörse. Sie entwickelt, betreibt und vernetzt sichere, liquide und transparente Märkte für Energie- und Commodity-Produkte. An der EEX werden Kontrakte auf Strom, Kohle und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte gehandelt oder zum Clearing registriert. Zur EEX-Gruppe gehören weiterhin EPEX SPOT, Powernext, Cleartrade Exchange (CLTX) und Gaspoint Nordic. Clearing und Abwicklung der Handelsgeschäfte übernimmt das Clearinghaus European Commodity Clearing (ECC).

PM: EEX

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top