Nordsee One installiert erfolgreich Fundament für Umspannwerk auf See

Nordsee One installiert erfolgreich Fundament für Umspannwerk auf See / Pressebild: RWE
Nordsee One installiert erfolgreich Fundament für Umspannwerk auf See / Pressebild: RWE
Nordsee One installiert erfolgreich Fundament für Umspannwerk auf See / Pressebild: RWE

Gestern hat das Installationsteam das Fundament für das Umspannwerk des Offshore-Windparks Nordsee One rund 40 km nördlich der Insel Juist erfolgreich gesetzt.

(WK-intern) – 1.400 Tonnen schweres Jacket-Fundament erfolgreich gesetzt; Errichtung des Umspannwerks für Sommer geplant

Installation der Seekabel soll im Juni beginnen

Inbetriebnahme des 332-Megawatt-Windparks für 2017 geplant

Das Fundament wiegt mehr als 1.400 Tonnen und schipperte fünf Tage lang durch die Nordsee: Im dänischen Aalborg begann die Reise für das Schwergewicht und endete zunächst im Hafen von Eemshaven in den Niederlanden. Nachdem der Hydraulik-Hammer für das Einbringen der Verankerungspfähle geladen wurde, könnte das Fundament ins Baufeld des Offshore-Windparks Nordsee One transportiert werden. Im Baufeld wurde das Fundament mittels eines Schwimmkrans auf dem Meeresboden abgesetzt. An seinen vier Füßen wurde das 50 Meter hohe Jacket-Fundament mit Pfählen im Meeresboden verankert. Jeder Pfahl wiegt 240 Tonnen und ist über 67 Meter lang.

Tim Kittelhake, Geschäftsführer (COO) der Nordsee One GmbH erklärt: „Das Umspannwerk besteht aus einem oberen Teil – der sogenannten Topside – mit einem Gewicht von rund 2,200 Tonnen. Die Topside wird auf dem unteren Teil, dem Jacket-Fundament befestigt, welches wir dank der guten Zusammenarbeit zwischen unserem Team und unseren Partnern gestern im Zeitplan installiert haben.“

Pierre Lestienne, Geschäftsführer (CFO) der Nordsee One GmbH ergänzt: „Im Juni werden wir mit der Installation der Seekabel beginnen und im Sommer mit der Topside das eigentlichen Umspannwerk installieren – das Herzstück des Windparks. Die Topside ist ein Stahlgebäude mit vier Ebenen. Es beinhaltet die für die Stromübertragung notwendigen technischen Komponenten sowie Sicherheits- und Kontrollsysteme.”

Im Umspannwerk wird der von den 54 Windkraftanlagen mit 33kV (Kilovolt) Mittelspannung erzeugte Strom auf eine Übertragungsspannung von 155kV umgewandelt werden. Über Hochspannungsseekabel wird der Strom dann zur Konverterplattform Dolwin Beta des Netzbetreibers transportiert, wo die Wechselspannung auf 250kV Gleichspannung umgewandelt und zum nächstgelegenen Netzanschlusspunkt in Hagermarsch transportiert wird. Von hier aus gelangt der Strom zum Verbraucher. Die Umspannstation auf See wird das Nervenzentrum des Windparks sein.

Bladt Industries wurde mit der Entwicklung, dem Bau und der Installation sowie Inbetriebnahme des Umspannwerks beauftragt. Auch das Jacket-Fundament wurde von Bladt Industries produziert und geliefert.

Aus insgesamt 54 Windkraftanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von 332 Megawatt wird der Windpark Nordsee One nach seiner Fertigstellung bestehen. Nach seiner Inbetriebnahme im Jahr 2017 soll der Windpark jährlich über 1.300 Gigawatt-Stunden an elektrischer Energie erzeugen, womit umgerechnet rund 400.000 deutsche Haushalte versorgt werden können. Eigentümer des Windparks sind Northland Power Inc. (85%) und die RWE International SE (15%).
Weiterführende Informationen zum Offshore-Windpark Nordsee One finden Sie auf unserer Website www.nordseeone.com

Über Northland
Northland ist ein unabhängiger Stromproduzent und wurde 1987 gegründet. Das Unternehmen ist seit 1997 börsennotiert. Northland entwickelt, errichtet, besitzt und betreibt Anlagen zur Förderung ‘sauberer’ (Erdgas) und Erzeugung ‘grüner’ (Wind, Solar und Wasserkraft) Energie und bietet seinen Anteilseignern, Stakeholdern und Standortgemeinschaften nachhaltigen, langfristigen Mehrwert. Dem Unternehmen gehören, einschließlich Beteiligungen, in Betrieb befindliche Erzeugungskapazitäten von 1.338 MW sowie im Bau befindliche Erzeugungskapazitäten von 1.032 MW (692 MW ausschließlich durch Northland gehalten), u.a. eine Beteiligung von 60% an Gemini, ein 600 MW-Offshore-Windenergie-Projekt, eine Beteiligung von 85% an Nordsee One, ein 332 MW-Offshore-Windenergie-Projekt, die beide in der Nordsee liegen, sowie ein 100 MW-Onshore-Windpark in Grand Bend, Ontario, der zur Zeit errichtet wird. Die Cashflows von Northland verteilen sich über vier geographisch getrennte Regionen und regulatorische Rechtsräume in Kanada und Europa. Die Stammaktien, Serie 1-, Serie 2- und Serie 3-Vorzugsaktien und Serie B- und Serie C-Wandelschuldverschreibungen von Northland werden an der Börse Toronto unter den Kürzeln NPI, NPI.PR.A, NPI.PR.B, NPI.PR.C, NPI.DB.B, bzw. NPI.DB.C gehandelt.

Über die RWE International SE
Die RWE International SE (vorläufiger Name) bildet mit den Geschäftsfeldern Erneuerbare Energien, Netze und Vertrieb die Energiewelt von Morgen ab. Das Unternehmen gestaltet den Wandel der europäischen Energiemärkte aktiv mit. Dafür investiert es momentan in den Ausbau der erneuerbaren Energien und in die Modernisierung seiner Netze. Außerdem nutzt RWE International Marktchancen, die sich durch neue Kundenbedürfnisse eröffnen. Dafür arbeitet das Unternehmen intensiv an neuen Produkten und Geschäftsmodellen und investiert in vielversprechende Start-ups. Zudem vermarktet RWE International aktuell sein Know-how in ausgewählten Märkten außerhalb Europas, zum Beispiel in der MENA-Region (Naher Osten und Nordafrika) oder in Kalifornien.

Über die Sparte Erneuerbare Energien der RWE International SE
Wir planen, errichten und betreiben Anlagen für regenerative Stromerzeugung und Energiegewinnung. Unser Ziel ist der zügige Ausbau der erneuerbaren Energien in Europa, aus eigener Kraft und mit Partnern. So können wir die Energiewende gemeinsam stemmen. Besonders stark sind wir momentan in unserem Heimatmarkt Deutschland vertreten, gefolgt von Großbritannien, Spanien, den Niederlanden und Polen. Bei der Offshore-Windkraft gehört RWE gemessen an der Kapazität derzeit zu den Top 5 weltweit. Und auch Onshore sind wir aktuell mit einer Leistung von über 2.000 Megawatt einer der großen Betreiber in Europa. Derzeit konzentrieren wir uns darauf, die Kerngeschäftsfelder On- und Offshore-Wind weiter auszubauen sowie die Erzeugung aus der Wasserkraft zu stärken. Darüber hinaus prüfen wir den Einstieg in neue Märkte und Technologien, wie z. B. große Photovoltaik-Anlagen.

PM: RWE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top