WIRSOL wirbt beim Deutschen StiftungsTag 2016 für erneuerbare Energien

Pressebild
Pressebild
Pressebild

Congress Center Leipzig, 11. bis 13. Mai 2016, Stand 4:

(WK-intern) – Projektierer und Energiedienstleister informiert Kongressbesucher über attraktive Investitionsmöglichkeiten in seine Projekte

Waghäusel – Wie passen erneuerbare Energien und Stiftungen zusammen?

Die Antwort auf diese Frage liefert Projektierer und Energiedienstleister WIRSOL interessierten Besuchern beim Deutschen StiftungsTag 2016 im Congress Center Leipzig. Vom 11. bis 13. Mai 2016 informiert die Marke der WIRCON Gruppe aus dem baden-württembergischen Waghäusel die rund 1.600 erwarteten Besucher von Europas größtem Stiftungskongress über das Potenzial Erneuerbarer-Energien-Anlagen zum Erhalt und zur Steigerung des Stiftungskapitals.

Die Kriterien, nach denen Stiftungen ihre Investitionen tätigen sind oft ganz unterschiedlich. Während die einen seit Jahrzehnten streng nach Ihrem Stiftungszweck investieren, trennen andere ihre Investments klar von den Satzungsvorgaben. Allen gemein ist jedoch: Der Erhalt des Stiftungsvermögens ist laut Gesetz als oberste finanzielle Prämisse vorgegeben – daher konzentriert sich die klassische Anlagestrategie einer Stiftung in der Regel auf Investitionen in möglichst sichere Anlageklassen. Die Schlagworte lauten: sicher und kalkulierbar. „Und genau das ist die Investition in erneuerbare Energien. Mit einer Erneuerbare-Energien-Anlage erfüllen Stiftungen auch moralisch, ethische Grundsätze“, erläutert WIRSOL Geschäftsführer Peter Vest und ergänzt: „Mit einer WIRSOL Photovoltaik- oder Windkraftanlage erzielen Stiftungen sowohl eine ökonomische, ökologische als auch eine soziale Rendite.“

WIRSOL als starker Investitionspartner

Im Rahmen des StiftungsTags informiert das Unternehmen an Stand 4 direkt gegenüber dem Eingang zu Saal 1 über die Möglichkeiten von Investitionen in seine Projekte. „Die Energiewende ist ein gesamtgesellschaftliches Projekt. Wir möchten einen Beitrag leisten, unseren Planeten auch für kommende Generationen zu bewahren“, erklärt Peter Vest. Dazu greift das Unternehmern auf Erfahrung aus über 9.000 realisierten Projekten und 750 Megawatt installierter Leistung zurück.

„Die Investition in eine WIRSOL Erneuerbare-Energien-Anlage birgt zahlreiche Vorteile gegenüber Investitionen in klassische Investmentfonds“, sagt Peter Vest. Wie Erneuerbare-Energien-Anlagen beispielsweise einen stetigen Cashflow, vergleichbar dem von Fixed Income Produkten bieten, und wie sich bei guter Performance mit einer Photovoltaik- oder Windkraftanlage zusätzliche Erlöse erwirtschaften lassen, erfahren Kongressbesucher am Stand von WIRSOL.

PM: WIRSOL

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top