Neue Technologie zum Nutzbarmachen von Strom bei reduzierter Drehzahl

Endress Dual Speed macht Generatoren in zwei Drehzahlbereichen effizient

(WK-intern) – Endress Elektrogerätebau GmbH stellt neue Technologie für Stromerzeuger auf der bauma 2016 in München vor.

Die Dual Speed Technologie von Endress ermöglicht die Abnahme von nutzbarem Strom im niederen Drehzahlbereich und erhöht damit die Effizienz und Umweltfreundlichkeit von größer dimensionierten Generatoren in der Nutzung.

Dual Speed – die Technik
Dual Speed bietet unter Einbindung moderner Invertertechnologie die Option die Drehzahl an die Last der benötigten Leistung an zu passen. Führte eine Reduzierung der Drehzahl bislang dazu, dass der entstehende Strom nicht die für Verbraucher benötigte Spannung und Frequenz aufwies, macht Dual Speed eine Stromabnahme im reduzierten Drehzahlbereich möglich. Damit können erstmals auch große Aggregate für Anwendungen die 230V benötigen, wie beispielsweise Elektrowerkzeuge oder LED-Lichtmasten zur Ausleuchtung von Baustellen effizient genutzt werden. Denn mit Dual Speed kann der Anwender den Leistungsbereich wählen der für sein Einsatz am wirtschaftlichen ist. Durch ein einfaches Betätigen des Schalters am Panel des Generators kann die Funktion ein- und wieder ausgeschaltet werden, ohne das Verzögerungen beim Zugriff auf die volle Leistungsreserve entstehen.

Dual Speed – die Vorteile
Durch den Lauf des Generators im jeweils idealen Drehzahlbereich, reduzieren sich sowohl die Betriebs- als auch Wartungskosten. Neben der Reduktion von Verschleiß kann der Kraftstoffverbrauch unter Einsatz von Dual Speed um bis zu 30% sinken. Gleichzeitig verringern sich die Lärmemissionen um bis zu 6 d(BA) und auch die Schadstoffemissionen sinken. Das macht den Dual Speed zu einer wirtschaftlichen Lösung für lärmsensible Umgebungen, die sich auch positiv auf die Umwelt und damit die Arbeitsumgebung auswirkt.

PM: Endress

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top