Der Geothermiekongress 2016: Call for Papers gestartet

Der Geothermiekongress 2015 » Rückblick DGK 2014 / Pressebild
Der Geothermiekongress 2015 » Rückblick DGK 2014 / Pressebild
Der Geothermiekongress 2015 » Rückblick DGK  / Pressebild

Abstracts können bis zum 30. Juni auf www.der-geothermiekongress.de eingereicht werden.

(WK-intern) – Workshoptag (29.11.) und erster Kongresstag (30.11.) mit englischsprachigem Vortragsstrang.

Berlin/Essen – Ab sofort können Wissenschaftler und Geothermiepraktiker Vortragsentwürfe zum Geothermiekongress DGK 2016 einreichen.

Noch bis zum 30. Juni können Abstracts über die Kongresshomepage www.der-geothermiekongress.de hochgeladen werden. Die wichtigste Wissensplattform zur Erdwärmenutzung findet vom 29. November bis 1. Dezember in Essen statt.

Gesucht sind Vorträge zu allen Bereichen der Geothermie, jedoch vorrangig zu den Schwerpunktthemen des DGK 2016. Neben Präsentationen können auch Poster eingereicht werden. Alle Interessenten erhalten ab Mitte August eine Mitteilung, ob ihr Vortrag vom wissenschaftlichen Komitee angenommen wurde. Langfassungen für den digitalen Tagungsband können dann bis Ende September eingereicht werden. Aus den eingereichten Beiträgen wird das Vortragsprogramm der beiden Kongresstage (30.11./1.12.) erstellt.

Für junge Wissenschaftler bietet die Science Bar eine Möglichkeit zur Vorstellung ihrer Abschlussarbeiten. Interessenten senden die Kurzfassung ihrer Poster bis zum 15. August 2016 an die E-Mail-Adresse sciencebar@der-geothermiekongress.com. Eine Jury prämiert den besten Beitrag im Rahmen des Geothermiekongresses 2016.

Bereits vor dem zweitägigen Kongress lädt der Workshoptag (29.11) zur intensiveren Diskussion ein. Das Themenangebot steht hier schon weitestgehend fest. Im Veranstaltungsstrang zur Tiefen Geothermie werden die Genehmigungsplanung, Erfahrungen aus dem Anlagenbetrieb sowie aus abgeschlossenen Bohrarbeiten beleuchtet. Zu innovativen Anlagenkonzepten und Quartierskonzepten werden zwei Workshops im Themenbereich Oberflächennahe Geothermie angeboten. Komplettiert wird das Angebot durch zwei internationale Workshops in englischer Sprache. Einer davon widmet sich dem Partnerland Polen.

Der Geothermiekongress ist seit Jahren die Wissensplattform Nr. 1 in Deutschland und bietet Praxiswissen und Forschungserkenntnisse in kompakter Form an. An zwei Kongresstagen und einem Workshoptag bieten rund hundert Vorträge eine breite Palette an Themen, von der Oberflächennahen bis zur Tiefen Geothermie, von der Wärmenutzung über die Stromerzeugung bis hinzu Kühlung.

PM: DGK

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top