Photovoltaik-Systemhaus Phoenix Solar zertifiziert für Nachhaltigkeit und Qualität

phoenix-solarPhoenix Solar: Systeme für Qualität und Nachhaltigkeit zertifiziert

(WK-intern) – Drei Phoenix Solar Konzerngesellschaften erfolgreich nach ISO 9001:2015, ISO 14001:2015 zertifiziert

  • Übergreifendes Management System sichert konzernweit gleiche Qualitätsstandards
  • Die höheren ISO-Anforderungen seit 2015 erfordern einen noch umfassenderen Ansatz vor allem durch Einbeziehung der Stakeholder

Die Phoenix Solar AG (ISIN DE000A0BVU93), ein im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiertes, international tätiges Photovoltaik-Systemhaus, erhielt die Zertifizierung gemäß ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 für ihr verbessertes und erweitertes Qualitäts- und Umwelt-Managementsystem.

Aufgrund der umfangreicheren Geschäftstätigkeiten, die dem starken Umsatz- und Ergebniswachstum im Konzern korrespondieren, führte Phoenix Solar Ende 2015 bei drei europäischen Gesellschaften ein tiefgreifend überarbeitetes Qualitäts- und Umwelt-Managementsystem ein. Damit entspricht Phoenix Solar den erweiterten Standards ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015. Ihnen liegt das Konzept zugrunde, dass Erfolg und Rentabilität langfristig nur gesichert werden können, wenn auch die diversen legitimen Interessengruppen rund um das Unternehmen berücksichtigt werden. Die Grundsätze der Unternehmens­führung wurden entsprechend um den Stakeholder-Ansatz erweitert.

Das Qualitäts- und Umwelt-Managementsystem wurde in einem umfassenden Prozess, der mehrere Standorte einschloss, im Laufe des ersten Quartals 2016 erfolgreich auditiert. Die Zertifikate wurden Anfang April ausgestellt. Da alle Standorte des Konzerns entsprechend dem gemeinsamen Managementsystem geführt werden, das die Phoenix Solar AG als Konzernzentrale festlegt, einführt und regelmäßig überwacht, sind die Anforderungen an die Prozesse im Bereich Qualität und Nachhaltigkeit auf dem gleichen Niveau.

“Bei Phoenix Solar legen wir sehr großen Wert auf die Bewahrung unserer Umwelt, wozu unsere Referenzanlagen im Umfang von rund 800 MWp geplanter und gebauter Systeme für viele Jahre einen wichtigen Beitrag leisten werden. Vor diesem Hintergrund achten wir besonders auch auf nachhaltige Geschäftspraktiken und Führungsgrundsätze,” betonte Tim P. Ryan, der Vorstandsvorsitzende der Phoenix Solar AG. “Im Kreis unserer Stakeholder sind unsere Kunden von besonderer Bedeutung. Unsere wichtigste Aufgabe bleibt es, hochwertige, kommerziell genutzte Photovoltaikanlagen termin- und budgetgerecht zu planen und zu errichten und dabei selbstverständlich die hohen Qualitätsanforderungen der Kunden zu erfüllen – mit Hilfe unserer zertifizierten Führungsprozesse. Stetige Verbesserungen unserer organisatorischen und internen Abläufe sind eine entscheidende Voraussetzung dafür, dass wir weiter konsequent hochwertige Systeme erstellen werden.”

Über die Phoenix Solar AG
Die Phoenix Solar AG mit Sitz in Sulzemoos bei München ist ein international tätiges Photovoltaik-Systemhaus. Der Konzern entwickelt, plant, baut und übernimmt die Betriebsführung von Photovoltaik-Großkraftwerken und ist in kleinerem Umfang Fachgroßhändler für Solarstrom-Komplettanlagen, Solarmodule und Zubehör. Als Generalunternehmer im Solarkraftwerksbau (EPC) legt Phoenix Solar besonderen Wert auf budget- und termingerechte Errichtung und Übergabe ertragsoptimierter Photovoltaik-Großanlagen. Mit Tochtergesellschaften auf drei Kontinenten konnte das Unternehmen seit seiner Gründung Solarmodule mit einer Leistung von weit über 1,3 Gigawatt absetzen. Die Aktien der Phoenix Solar AG (ISIN DE000A0BVU93) sind im Regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. www.phoenixsolar-group.de.

PM: Phoenix Solar AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top