Siemens und Indonesien unterzeichnen Abkommen für Energiekooperation

Absichtserklärungen über dezentrale Stromerzeugung sowie über Infrastruktur zur Stromübertragung und -verteilung

(WK-intern) – Im Rahmen des Deutschlandbesuchs des indonesischen Präsidenten Joko Widodo unterzeichnete Siemens heute zwei Absichtserklärungen (MoUs) mit dem staatlichen Energieversorger Perusahaan Listrik Negara (PLN).

Beide Parteien vereinbarten die Zusammenarbeit bei der Entwicklung dezentraler Stromerzeugungsanlagen mit einer Leistung von 500 Megawatt (MW) sowie beim Ausbau des indonesischen Stromübertragungs- und -verteilungsnetzes.

Indonesien ist ein aufstrebendes Land mit großem Potential. Die Wirtschaft des Landes wächst mit einer Rate zwischen fünf und sieben Prozent pro Jahr. Vor diesem Hintergrund hat die indonesische Regierung ein umfassendes Infrastruktur-Programm entwickelt. Bis zum Jahr 2019 soll demnach die Stromerzeugung im Land um 35 Gigawatt (GW) ausgebaut werden. Darüber hinaus sieht das Programm auch die Erweiterung des Übertragungs- und Verteilungsnetzes vor, um die Stromversorgung in den Ballungsgebieten sicherzustellen. Gleichzeitig soll dadurch auch der Zugang zu elektrischer Energie für bisher unterversorgte ländliche Regionen verbessert werden.

“Siemens steht bereit, um Indonesien bei seinem ehrgeizigen Infrastruktur-Programm zu unterstützen. Mit unserem breiten Produktportfolio und unserer umfassenden Erfahrung können wir dabei helfen, ein nachhaltiges, wirtschaftliches und modernes Stromversorgungssystem im Land zu etablieren”, sagte Roland Busch, Mitglied des Vorstands der Siemens AG. “Darüber hinaus können wir mit unserer Expertise im Bereich der Projekt-Finanzierung unterstützen, und wir sind auch bereit, unsere Fertigung im Land auszuweiten”, fügte Busch hinzu.

Seit 1855 ist Siemens aktiv in die Entwicklung der indonesischen Infrastruktur eingebunden. Verschiedene Projekte, beispielsweise das Jawa Power Paiton II Kraftwerk im Osten Javas oder das Simangkuk-Projekt für das Sumatera-Netz unterstützen die indonesische Energieversorgung. Mit rund 1.500 Mitarbeitern erwirtschaftete Siemens Indonesien im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 263 Millionen Euro.

PM: Siemens

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top