Phoenix Solar AG zählt zu den 20 größten EPC-Dienstleistern weltweit

Pressebild: Phönix Solar
Pressebild: Phönix Solar

Die aktuelle Rangliste der weltweit größten EPC-Dienstleister führt Phoenix Solar auf Platz 17 bei gebauter Nennleistung, auf Platz 8 bei der Anzahl abgeschlossener Projekte

(WK-intern) – Die Phoenix Solar AG (ISIN DE000A0BVU93), ein im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiertes, international tätiges Photovoltaik-Systemhaus, zählt gemäß der aktuellen Rangliste von Wiki-Solar, der führenden Research- und Informationsplattform für die Verbreitung von Photovoltaik-Kraftwerken, zu den 20 größten EPC-Dienstleistern weltweit.

Phoenix Solar rangiert auf Platz 17, was die Gesamtkapazität der gebauten Anlagen angeht, auf Platz 8, was die Anzahl der erfolgreich abgeschlossenen Bauprojekte betrifft.

In die Bewertung einbezogen wurden Kraftwerke mit einer Kapazität von mehr als 4 MW/AC und umfasst Projekte, die bis Ende 2015 abgeschlossen und in Betrieb genommen wurden. Seit seiner Gründung hat Phoenix Solar mehr als 350 Photovoltaiksysteme geplant und gebaut, von denen 120 eine Kapazität von mehr als 1 MWp aufweisen. Die Gesamtkapazität der errichteten Anlagen wird 2016 rund 800 MWp erreichen.

„Es fiel den europäischen Anbietern nicht immer leicht, auf die andauernden Änderungen in den rechtlichen Rahmenbedingungen ihrer Heimatmärkte angemessen zu reagieren. Phoenix Solar zählt zu denen, die es erfolgreich verstanden haben, neue Märkte außerhalb Europas zu erschließen. Hier können sie von den reichen Erfahrungen profitieren, die sie im letzten Jahrzehnt angehäuft haben“, bemerkte Philip Wolfe, der Gründer von Wiki-Solar.

Tim P. Ryan, Vorstandsvorsitzender der Phoenix Solar AG, stellte fest: „Die aktuelle Platzierung auf der Wiki-Solar-Liste zeigt, welche Fortschritte wir im letzten Jahr darin gemacht haben, im Interesse unserer Betreiber und Investoren hochwertige, kommerziell genutzte Photovoltaikanlagen termin- und budgetgerecht zu planen und zu errichten. Seit die Erhebung für das aktuelle Ranking beendet wurde, haben wir die Liste unserer Referenzen bereits um eine ganze Reihe neuer Projekte ergänzen können. Auf unserem Weg zu nachhaltigem, profitablem Wachstum erwarten wir für 2016 und darüber hinaus, weitere Marktanteile zu gewinnen. Das wird sich auch in künftigen Ranglisten niederschlagen.“

Über die Phoenix Solar AG
Die Phoenix Solar AG mit Sitz in Sulzemoos bei München ist ein international tätiges Photovoltaik-Systemhaus. Der Konzern entwickelt, plant, baut und übernimmt die Betriebsführung von Photovoltaik-Großkraftwerken und ist in kleinerem Umfang Fachgroßhändler für Solarstrom-Komplettanlagen, Solarmodule und Zubehör. Als Generalunternehmer im Solarkraftwerksbau (EPC) legt Phoenix Solar besonderen Wert auf budget- und termingerechte Errichtung und Übergabe ertragsoptimierter Photovoltaik-Großanlagen. Mit Tochtergesellschaften auf drei Kontinenten konnte das Unternehmen seit seiner Gründung Solarmodule mit einer Leistung von weit über 1,3 Gigawatt absetzen. Die Aktien der Phoenix Solar AG (ISIN DE000A0BVU93) sind im Regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. www.phoenixsolar-group.de.

Über Wiki-Solar
Wiki-Solar ist weltweit führend in der Bereitstellung von Informationen über die Ausbreitung von Photovoltaik-Kraftwerken mit mehr als 4 MW/AC. Wiki-Solar betreibt eine umfangreiche Datenbank, die in Betrieb oder in Bau befindliche Anlagen im Kraftwerksmaßstab mit einer Gesamtkapazität von mehr als 150 GW umfasst. Wiki-Solar ist eine Firma des Britischen Unternehmens WolfeWare Ltd. www.wiki-solar.org

PM: Phoenix Solar AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top