PNE WIND AG: Markus Lesser wird neuer Vorstandsvorsitzender (CEO)

PNE-Wind-neuMarkus Lesser wird neuer Vorstandsvorsitzender (CEO) der PNE WIND AG. Dies hat der Aufsichtsrat der PNE WIND AG heute beschlossen.

(WK-intern) – Gleichzeitig wird sein Vertrag bis zum 31. Dezember 2019 verlängert.

Markus Lesser übernimmt den Stab von Per Hornung Pedersen, der vom Aufsichtsrat zunächst bis zur Hauptversammlung am 25. Mai in den Vorstand delegiert ist, und wird die strategische Ausrichtung des Konzerns in Kontinuität weiterführen.

Markus Lesser verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der internationalen Energiebranche. Bei seinen verschiedenen beruflichen Stationen verantwortete er die Entwicklung und Führung, insbesondere von Windenergieanlagen-Projekten in Europa, Asien, Südamerika und Australien. Seit Mai 2011 ist Markus Lesser als Vorstand für das operative Geschäft und die Projektentwicklung bei der PNE WIND AG verantwortlich.

Markus Lesser: „Es ist eine besondere Herausforderung in dieser bewegten Zeit den Vorstandsvorsitz zu übernehmen. Wir schärfen nun den Fokus auf die Umsetzung unserer Strategie für die Vermarktung des Portfolios von Windparks, die derzeit im eigenen Bestand gebündelt werden. Daneben gilt es aber auch die Projektentwicklung im In- und Ausland auf neue Rahmenbedingungen einzustellen und fit für die Zukunft zu machen.“

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Alexis Fries, sieht damit Kontinuität gewährleistet: „Seit 2011 hat Markus Lesser die operative Entwicklung der PNE WIND-Gruppe und die strategische Ausrichtung des Unternehmens mitgeprägt. Dabei sind wir auf einem sehr guten Weg, der bereits zu ersten großen Erfolgen geführt hat. Diese positive Entwicklung gilt es mit Herrn Lesser fortzusetzen.“

Auch künftig soll der Vorstand langfristig aus drei Personen bestehen. Der Aufsichtsrat beabsichtigt, Per Hornung Pedersen für eine Übergangszeit von etwa sechs Monaten erneut in den Vorstand zu delegieren, bis ein neuer Vorstand für das operative Geschäft (COO) bestellt ist. Pedersen soll die Ausführung der Strategie für das Portfolio von Onshore-Windparks, die derzeit im Eigenbestand gehalten werden, begleiten. Danach wird Herr Pedersen sich auf sein Aufsichtsratsmandat konzentrieren.

PM: PNE WIND AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top