Altair unterstützt spanisches Crowd-Funding Windenergieprojekt, flügelloser elektrischer Windgenerator

Altair Corporate/North America / Ptessebild
Altair Corporate/North America / Ptessebild
Altair Corporate/North America / Ptessebild

Das Team des Vortex Bladeless Windenergie Projekts erhält eine CAE Spende von Altair

(WK-intern) – Altair unterstützt ein neues Crowd-founded Forschungs-& Entwicklungsunternehmen mit der Bereitstellung seiner HyperWorks Software und Ingenieurerfahrung

Troy, Mich.Altair unterstützt das spanische Crowd-Funding Windenergieprojekt Vortex Bladeless mit kostenlosen Softwarelizenzen, Training und Ingenieurdienstleistungen.

Das Forschungs- & Entwicklungsunternehmen Vortex Bladeless wurde 2013 mit Hilfe von Crowd-Funding und mit dem Ziel der Entwicklung und Vermarktung von Vortex, einem mehrfach patentierten flügellosen elektrischen Windgenerators, gegründet.

Das Projekt konzentriert sich auf die Entwicklung von Generatoren, die mittels ‘Vortex Shedding’ kinetische Windenergie einfangen und diese in Elektrizität umwandeln.

Mit dieser Technologie sollen Schwachstellen traditioneller Windturbinen hinsichtlich Wartung, Amortisierung, Geräuschentwicklung, Umweltbeeinflussung, Logistik und visueller Aspekte behoben werden. Aktuell entwickelt das Unternehmen kleinere Windprodukte, in Zukunft sollen die Aktivitäten auf Anlagen für die Massenenergieproduktion ausgeweitet werden.

Die Vortex Ingenieure haben damit begonnen, Altairs Finite Element Analyse (FEA) und seine Computational Fluid Dynamics (CFD) Lösungen für die Simulation wechselseitiger Fluid-Struktur-Interaktionen (2W-FSI) in ihren Entwicklungsprozess einzubinden und konnten bereits jetzt durch die Nutzung von Training und Support-Sessions von Altairs Erfahrung profitieren. Vor allem AcuSolve, HyperWorks Virtual Wind Tunnel und OptiStruct haben die Ingenieure dabei unterstützt, einen simulationsgetriebenen Designansatz einzubinden, der zu reduzierten Entwicklungszeiten und -kosten führt.

„Wir sind dankbar für die Unterstützung Altairs bei diesem Projekt“, sagte David Yañez, Co-Ceo Technology bei VORTEX. „Ohne Simulation würde die Entwicklung deutlich länger dauern und mehr kosten, weil wir viel mehr Prototypen benötigen würden. Wir sind sicher, dass die Altair Lösungen unseren Anforderungen gerecht werden. Dies gilt nicht nur für die Software, sondern auch für die sehr geschätzte Unterstützung, die Altair in diese Partnerschaft einbringt. Da die virtuelle Demonstration des Produktes einer unserer Entwicklungsmeilensteine ist, glauben wir, dass der Beitrag Altairs eine große Wirkung auf unsere tägliche Arbeit hat.”

Die Zusammenarbeit begann mit einem technischen Projekt, bei dem das aerodynamische Verhalten des Gerätes simuliert wurde. Dafür führten die Ingenieure von Altair ProductDesign eine Fluid-Struktur-Interaktionsstudie mit AcuSolve und OptiStruct durch. Mit Hilfe des CAE Modells dieses ersten Projektes konnten die Ingenieure die Bewegung des Vortex Bladeless Geräts bei verschiedenen Windstärken vorhersagen.

Die Ingenieure erwarten von dem finalen Vortex Bladeless Produkt, im Vergleich mit herkömmlichen Windturbinen, Kostenersparnisse von 53 Prozent in der Produktion, 51 Prozent im Betrieb und 80 Prozent in der Wartung.

„Wir sind sehr stolz, an einem so innovativen Projekt beteiligt zu sein und freuen uns, es mit Lizenzen, Trainings und Dienstleistungen zu unterstützen“, sagte Stefano Deiana, Country Manager bei Altair Spanien. „Der Windenergiesektor ist ein wichtiger und wachsender Markt, Schwachstellen bisheriger Lösungen, wie insbesondere die aufwendige Wartung, eine hohe Geräuschentwicklung und die Beeinträchtigung der Umwelt, können mit einem Produkt wie Vortex Bladeless behoben werden.”

Über Vortex

VORTEX BLADELESS, ein spezialisiertes Forschungs- & Entwicklungsunternehmen, das 2013 gegründet wurde, widmet sich exklusiv der Entwicklung und Vermarktung von Vortex, einem mehrfach patentierten flügellosen elektrischen Windgenerator. Mit dem Entwicklungsprojekt des Unternehmens kann die kinetische Windenergie mittels ‘Vortex Shedding’ eingefangen und in Elektrizität umgewandelt werden. Mit dieser Technologie sollen bekannte Schwachstellen traditioneller Windturbinen überwunden werden, vor allem in den Bereichen Wartung, Amortisierung, Geräuschentwicklung, Umwelteinflüsse, Logistik und visuelle Aspekte. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.vortexbladeless.com.

Über Altair        
Altair entwickelt und unterstützt die breite Anwendung von Simulationstechnologie, mit der Designs, Prozesse und Entscheidungen optimiert werden können. Dies führt zu einer Verbesserung der allgemeinen Geschäftsentwicklung seiner Kunden. Altair ist ein privat geführtes Unternehmen mit über 2000 Mitarbeitern. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Troy, Michigan, außerdem ist Altair mit über 40 Niederlassungen in 22 Ländern vertreten. Heute unterstützt das Unternehmen mit seinen Lösungen über 5000 Kunden aus den unterschiedlichsten Industrien. Weitere Informationen finden Sie unter: www.altair.de.

PM: Altair

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top