München braucht einen Energieversorgungs-Plan

FreieWaehlerPiazolo: “München braucht einen Energieversorgungs-Plan!”

(WK-intern) – Ende März haben die Stadtwerke München eine umfangreiche Messkampagne für mögliche weitere Standorte mit Geothermiekraftwerken abgeschlossen.

Obwohl die Messungen wohl weitgehend positiv verlaufen sind, gibt es jedoch offenbar noch keine konkreten Pläne für weitere derartige Kraftwerke.

Der Münchner FREIE WÄHLER Stadtvorsitzende Prof. Dr. Michael Piazolo fordert deshalb von der Landeshauptstadt München konkrete Pläne für die Energieversorgung der Zukunft vorzulegen: “München braucht endlich einen mittel- und langfristig angelegten Plan zur Energieversorgung mit dem Ziel auf regenerative Energieträger umzuschwenken.

Die FREIEN WÄHLER sind deshalb auch dem Bündnis “Raus aus der Steinkohle” beigetreten, das mittels Bürgerbegehren einen schnelleren Ausstieg aus diesem umwelt- und gesundheitsschädlichen fossilen Energieträger und eine frühere Abschaltung des zweiten Blocks im Heizkraftwerk Nord fordert.

“Die Landeshauptstadt München müsste längst den Ausstieg aus den fossilen Energieträgern vorantreiben und entsprechende Pläne entwickeln”, so Piazolo. Der Münchner Landtagsabgeordnete fordert in diesem Zusammenhang auch von den Verantwortlichen öffentlich Rechenschaft, wie die Bilanz der Landeshauptstadt hinsichtlich der Anteile der verschiedenen Energieträger an der Versorgung aktuell aussieht und wie man sich künftig den Energiemix vorstellt.

PM: FREIE WÄHLER im Bündnis “Raus aus der Steinkohle”

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top