Nordex und Acciona Windpower bündeln ihre Kräfte, die Transaktion ist abgeschlossen

Juan Muro-Lara Girod (Head of Corporate Development Acciona S.A.), Wolfgang Ziebart (Vorsitzender des Aufsichtsrats der Nordex SE) und Lars Bondo Krogsgaard (CEO Nordex SE) (von links nach rechts). / Pressebild
Juan Muro-Lara Girod (Head of Corporate Development Acciona S.A.), Wolfgang Ziebart (Vorsitzender des Aufsichtsrats der Nordex SE) und Lars Bondo Krogsgaard (CEO Nordex SE) (von links nach rechts). / Pressebild
Juan Muro-Lara Girod (Head of Corporate Development Acciona S.A.), Wolfgang Ziebart (Vorsitzender des Aufsichtsrats der Nordex SE) und Lars Bondo Krogsgaard (CEO Nordex SE) (von links nach rechts). / Pressebild

Nordex und Acciona Windpower haben grünes Licht für ihren Zusammenschluss

(WK-intern) – “Jetzt beginnen wir damit, unser Unternehmen als einen wahrhaft globalen Akteur der Windbranche aufzubauen”, sagt Lars Bondo Krogsgaard, CEO der Nordex SE.

Nach der kartellrechtlichen Freigabe steht die Zusammenführung der Nordex-Gruppe mit der Acciona Windpower (AWP) frei. Alle vertraglichen Voraussetzungen sind erfüllt, und die Transaktion ist abgeschlossen.

Der Aufsichtsrat der Nordex SE bestellte José Luis Blanco als COO (Chief Operations Officer) und stellvertretenden Vorsitzenden sowie Patxi Landa als CSO (Chief Sales Officer). Beide waren zuvor bei Acciona Windpower in führenden Positionen tätig. Lars Bondo Krogsgaard und Bernard Schäferbarthold bleiben weiterhin als CEO und CFO im Vorstand der Nordex SE an Bord.

Die Unternehmen hatten Anfang Oktober 2015 mitgeteilt, dass sie ihre Aktivitäten bündeln wollen und so einen weltweit tätigen Anbieter mit einer breiten Marktpräsenz und umfassenden Produktpalette schaffen wollen.

Die Transaktion beinhaltet den Erwerb von Acciona Windpower durch die Nordex SE gegen neue Aktien sowie einen Baranteil vom Mutterkonzern Acciona S.A.. Dieser wird darüber hinaus von SKion und momentum-capital weitere Nordex-Aktien zukaufen. Damit wird Acciona S.A., einer der größten Besitzer und Betreiber von Windparks weltweit, künftig mit insgesamt etwa 29,9% ein Ankeraktionär für die Nordex SE.

Nordex-CEO Lars Bondo Krogsgaard erläutert: “Ab heute sind Acciona Windpower und Nordex ein gemeinsames Unternehmen. Wir richten unsere Anstrengungen ganz darauf, dass unsere Kunden von unserer neuen Aufstellung profitieren. Mit unserer globalen Reichweite und hocheffizienten Windenergieanlagen, die auf jede Umgebung und jedes Projekt perfekt abgestimmt sind, verhelfen wir unseren Kunden zum Erfolg.”

José Luis Blanco, COO und stellvertretender CEO: “Die Mitarbeiter von Nordex und Acciona Windpower stehen absolut hinter dem Zusammenschluss, das zeigen mir viele Gespräche mit Kollegen nicht nur in Deutschland und Spanien. Wir passen in jeder Hinsicht zusammen und schaffen gemeinsam hervorragende Perspektiven für die Zukunft unseres neuen Unternehmens bis weit in das nächste Jahrzehnt.”

Über Nordex SE

Die neue Gruppe (Nordex und Acciona Windpower) im Profil Die Gruppe hat mehr als 18 GW in über 25 Märkten installiert. Sie erzielte im Jahr 2015 einen Umsatz von EUR 3,4 Mrd. und beschäftigt derzeit mehr als 4.800 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Kürze auch in Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 3-MW-Klasse, die auf Marktanforderungen in entwickelten Märkten und Schwellenländern spezifiziert sind.

PM: Nordex SE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top