Anzeige:




Energiesparmesse 2016

Energiesparmesse 2016 / Quelle: Messe Wels / Pelzl
Energiesparmesse 2016 / Quelle: Messe Wels / Pelzl
Energiesparmesse 2016 / Quelle: Messe Wels / Pelzl

Stellenwert als Österreichs wichtigste B2B und B2C-Leitmesse bestätigt

(WK-intern) – „Die Energiesparmesse konnte das hohe Niveau des Vorjahres halten.

Das Besucherplus am ersten Fachtag unterstreicht einmal mehr den Stellenwert als wichtigsten Treffpunkt der SHK-Branche.

Am zweiten Fachtag und den darauffolgenden Publikumstagen besuchten in etwa gleich viele Besucher wie im Vorjahr die Energiesparmesse, welche damit erneut die erfolgreichste B2B- und B2C-Leitmesse Österreichs für Bau, Bad, Sanitär, Heizung und Energie ist“, so Dir. Mag. Robert Schneider, Geschäftsführer Messe Wels.

98.720 Besucher / 30.650 Fachbesucher / 846 Aussteller aus 13 Nationen / insgesamt 64.450 m² Ausstellungsfläche / gelungene Premiere Baukongress neuLand / gut besuchte Side-Events / sehr hohe Aussteller- und Besucherzufriedenheit

Hohe Zufriedenheit unter den Fachbesuchern
Eine von KeyQUEST durchgeführte Fachbesucher-Befragung am 24. und 25. Februar zeigt vor allem eines: die Top-Entscheider kommen zur Energiesparmesse nach Wels, sind höchst zufrieden mit ihrem Messebesuch und empfehlen diese weiter.
Die Befragten beurteilten die drei Fachmessen BAU (77%), Bad & Sanitär (78%) sowie Heizung & Energie (90%), die unter dem Dach der Energiesparmesse vereint sind, mit sehr gut und gut. 80 Prozent der interviewten Fachbesucher gaben an, vom Messebesuch profitiert zu haben, 95 Prozent waren mit ihrem Messebesuch sehr zufrieden und 94 Prozent empfehlen den Messebesuch weiter. Auch das Aussteller- und Produktangebot erhält sehr gute Noten und so werden 86 Prozent 2017 die Energiesparmesse auf jeden Fall wieder besuchen. „Der Energiesparmesse gelingt es sehr gut, dass alle wichtigen Firmen ausstellen und ein breites Produktangebot vorhanden ist, was von den Fachbesuchern sehr positiv bewertet wird. 84 Prozent bezeichnen die Energiesparmesse als größte ihrer Art in Österreich und begrüßen die in Wels traditionelle Trennung in zwei Fach- und drei Publikumstage“, ist Dir. Mag. Robert Schneider sehr zufrieden mit den Befragungsergebnissen.
 
Top-Event der SHK-Branche
Die Präsenz der führenden Sanitärmarken, darunter erstmalig Top-Marken, wie etwa die Firmen Novellini, EMCO, Artelinea, Effegibi und Fantini, sowie der Sanitär- und Heizungsgroßhändler GC-Gruppe Österreich, Holter, Impex, Odörfer, ÖAG und SHT Haustechnik machten Wels erneut zum wichtigsten Treffpunkt der Branche. Fachbesuchern aus dem gesamten Bundesgebiet bot sich in Wels ein vollständiger Marktüberblick. Am Mittwoch – dem Eröffnungstag der Energiesparmesse in den Hallen 19 – 21 und Fachtag ausschließlich für SHK-Experten – wurde nach dem sensationellen Besucherzuwachs im Vorjahr erneut ein Besucherplus registriert. Mit Veranstaltungen wie der SHK-VIP-Lounge und zahlreichen Side-Events war die Energiesparmesse wieder gesellschaftlicher Treffpunkt für die Branchenvertreter.

Treffpunkt der Baubranche
Auch für Architekten, Baumeister, Planer und Ingenieure ist Österreichs größte Baumesse ein unverzichtbarer Fixpunkt im Messekalender. Der Fachbesuchertag am Donnerstag, 25. Februar, war gut besucht. Eine gelungene Premiere feierte der Baukongress neuLand. Die Resonanz der Teilnehmer auf die interessanten Vorträge der hochkarätigen Vortragenden war äußerst positiv. Gelungen war auch die Neuauflage des B2B-Events „Lange Nacht des Baus“, der von rund 800 Vertretern der Industrie und Baubranche zum Netzwerken genützt wurde. Kongressbesucher Jürgen Gaigg, BAU-CAD consulting GmbH: „Der Baukongress war sehr gelungen und alle Vorträge sehr gut. Besonders möchte ich Max Schön, Peter Kompolschek und Rainer Mikulits hervorheben. Der absolute Wahnsinn war der letzte Vortrag von Jana Revedin. Die gesamte Veranstaltung war sehr hochwertig und ich werde auch nächstes Jahr wieder teilnehmen.“

Zufriedene Aussteller
 
DI Dr. Gerhard Dell, Geschäftsführer OÖ Energiesparverband und Landesenergiebeauftragter
„Auf unserem Messestand, der unter dem Motto ‚Heute schauen – morgen bauen‘ stand, konnten wir viele tausend Kontakte bis hin zu ausführlichen Beratungsgesprächen verzeichnen. Auch unsere Kurzvorträge waren stark nachgefragt. Die LED-Sonderschau und die Sonderschau “Richtig einheizen mit Holz” wurden richtiggehend belagert, die Sonderschau “Energiepickerl” verursachte manchen “Aha-Effekt”. Unsere Teilnehmer an der Konferenz World Sustainable Energy Days waren begeistert: Die Kombination der internationalen Konferenz auf der einen Seite und die konkreten Produkte auf der Energiesparmesse auf der anderen Seite ergibt ein Optimum für den Besuch in Wels.“

Mag. (FH) Bernhard Zwielehner, Geschäftsführender Gesellschafter Steiner Haustechnik KG
„Gratulation an das gesamte Messeteam zur diesjährigen Energiesparmesse! Für uns waren die Fachbesuchertage einzigartig und  haben die Vorjahre bei weitem überragt – und die waren schon sehr gut. Ich weiß von mindestens zwei Lieferanten der Sanitär- und Installationstechnik, die bis dato noch nie in Wels ausgestellt haben, dass sie sich 2017 ebenfalls auf der Energiesparmesse präsentieren werden.“

Christian Denkmeir, Gebietsverkaufsleiter Östereich emco Bad GmbH & Co. KG
„Als deutscher Hersteller hochwertiger Sanitär-Accessoires und Bad-Einrichtungen haben wir uns heuer erstmals für eine Beteiligung in Wels und gegen andere SHK-Fachmessen entschieden. Es war die richtige Entscheidung. Als 3-stufiges Unternehmen war es für uns wichtig, beim Installateur Präsenz zu zeigen. Private Bauherren, vor allem solche, die ihr Bad sanieren wollen, haben großen Gefallen an unseren Accessoires, Unterputz-Modulen oder Spiegelschränken gefunden.“

Ing. Christian Ramel, Fachberater DokaBase Doka GmbH
„Beim ersten Auftritt von DOKA-Österreich ergibt sich für uns ein sehr positives Gesamtergebnis. Unser neuestes Produkt ‚Dokabase‘ soll sowohl vom Endkunden wie auch vom Fachplaner verwendet werden. Das Messepublikum ist sehr offen und interessiert. Insgesamt ein für uns gelungenes Event.“

Michael und Philipp Klein, Geschäftsführer P. Klein Handeslvertretungen GmbH
„Unsere erstmalige Präsenz als Direktaussteller war die richtige Entscheidung und unser 3-Marken-Auftritt mit Artelinea, Effegibi und Fantini Fratelli an den Fachbesucher-Tagen ist sehr gut gelungen. Uns ist der Kontakt zum Installateur besonders wichtig, denn das SHK-Handwerk muss unsere Produkte kennen. Insofern sind wir mit der Frequenz am Mittwoch und Donnerstag sehr zufrieden. Richtung Endkunden sind wir vor allem unsere Angebote für die Badausstattung, etwa unsere Waschtisch-Unterbauten, sehr gut angekommen.“

Rudi Ecklmayr, Geschäftsführer des Zieglerverbands
„Der am Baufachtag ausgerichtete Baukongress neuLand war eine gelungene Premiere. Die interessanten Vorträge von den hochkarätigen Vortragenden sollten unbedingt wiederholt werden. Das Besucherinteresse ist unserer Einschätzung nach wieder gewachsen. Die im Vorjahr eingeführte BauArena für unabhängige Bauberatung hat wieder alle Erwartungen übertroffen: Hohes Interesse bei den Vorträgen einerseits und ein kaum bewältigbarer Andrang bei den Beratungen andererseits. Der Netzwerkabend „Lange Nacht des Baus“ war ein super Event und bot interessante Gesprächsmöglichkeiten für einen langen Abend. Insgesamt sind wir von der Ziegelindustrie sehr zufrieden mit den Neuerungen sowie der Organisation und auch mit dem hohen Interesse der Besucher!“

Alojz Ruparčič, Regionalleiter INOTHERM Haustüren
„Wir haben heuer unseren Stand gegenüber dem Vorjahr deutlich vergrößert und konnten nun unsere exklusiven Haustüren optimal präsentieren. Ein sehr gutes Feedback, sowohl bei unseren Handels-Partnern am Donnerstag als auch bei privaten Bauherren über alle drei Publikumstage, ist das Ergebnis. Vor allem der Samstag war wirklich super zur Steigerung unserer Markenbekanntheit. Insgesamt können wir sagen: In Wels verzeichnen wir doppelt so viele Kontakte wie bei anderen Messen in Österreich.“

Klaus Dorninger, Geschäftsführer der Energie AG Power Solutions
„Die Energieberater der Energie AG Power Solutions besuchten an 5 Tagen mehr als 1.000 Interessierte über Heizen mit Erdgas, Biogas und Solar sowie Energiesparen und Energie-Effizienz. Die Erdgas-Heizung ist eines der wirtschaftlichsten und beliebtesten Heizsystem. Die Besucher haben sich informiert, wie sie am einfachsten zu einem Erdgas-Hausanschluss und attraktiven Förderungen für Neubauer und Heizungs-Sanierer kommen. Großer Andrang herrschte auch bei unseren E-Mobilen und dem Gewinnspiel.“

Stefanie Etzenberger, Prokuristin und Leiterin Marketing Etzi-Haus / Austrohaus
„Als Anbieter von Ein- und Mehrfamilienhäusern in belags- oder schlüsselfertigen Ausbaustufen ist uns vor allem eines heuer positiv aufgefallen: Wir hatten sehr gute konkrete Gespräche mit Bauherren, die wirklich Haus bauen wollen – und dabei bunt gemischt von Jungfamilien bis hin zu älteren Interessenten. Der Donnerstag gilt bei uns schon als großes Familientreffen, wo ganztägig bis hin zur „Langen Nacht des Baus“ das Netzwerken mit der Baubranche und die Projektpartner-Gespräche im Vordergrund stehen.“

Ing. Albert Neuwirt, Verkaufsleiter Oberösterreich Walter Bösch GmbH & Co KG
„Wir sind Stammkunde bei der Energiesparmesse, umso spannender war für uns heuer die neue Platzierung in der Halle 20 und unser neues Standkonzept. Hier haben wir den klaren Schwerpunkt auf Wels gelegt. Alles ist bestens aufgegangen. Das Fachbesucher-Aufkommen am Mittwoch war schon sehr gut, nochmals besser dann der Donnerstag. An den Publikumstagen hatten wir qualitativ sehr gute Gespräche, vor allem zum Thema Raum-Klimatisierung, das nach dem heißen Sommer im Vorjahr sehr stark nachgefragt wird. All das lässt ein erfolgreiches Nachmessegeschäft erwarten.“

Thilo Sommerauer, Geschäftsführer Lindner & Sommerauer
„An den Fachbesuchertagen war unser Stand durchgängig sehr stark frequentiert und verzeichneten viele Anfragen bei potenziellen neuen Kooperationspartnern und Teilelieferanten. Wir wollen die Themen Innovation, Digitalisierung, Qualität und Effizienz in Zukunft noch stärker pushen, da führt kein Weg an einer Messebeteiligung an der Energiesparmesse vorbei.“

Andrea Leifert, Verkaufsleitung Villeroy & Boch Austria GmbH
„Wir sind mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden. Sowohl die Fachbesuchertage als auch die Publikumstage waren stark besucht. Die Energiesparmesse ist für uns eine optimale Plattform, um mit Installateuren und Planern sowie Verbrauchern direkt in Kontakt zu treten, um unsere Bad- und Wellness-Neuheiten zu präsentieren. Die Organisation und die Rahmenbedingungen rund um die Messe haben uns auch heuer wieder überzeugt.“

Bernhard Karlsberger, Country Manager Hansa Austria GmbH
„Die Energiesparmesse war für uns als HANSA die optimale Plattform, unser neues Universal-Unterputzsystem Hansabluebox erstmals einem großem Fach-Publikum zu präsentieren! Toll, dass wir nun nach der Messe klar sagen können: Wir sind äußerst zufrieden mit dem Messeverlauf, aber noch viel wichtiger: Unsere Kunden waren begeistert! Sowohl von unseren Produkten, als auch von der deutlich erhöhten Präsenz an Sanitärausstellern auf der Messe! An den Publikumstagen haben die zahlreichen Messebesucher die Möglichkeit genützt, sich über intelligente, elektronisch gesteuerte Produkte von Hansa zu informieren, um sich den Alltag im Bad oder in der Küche zu erleichtern.“

Klaus Falkinger, Leiter Marketing Energie AG Vertrieb
„1.700 Kundenberatungen in 5 Tagen – der Messestand des Energie AG Vertriebs in der Halle 19 war auch bei der Energiesparmesse 2016 das Diskussionszentrum zu allen Themen rund um elektrische Energie. Die Schwerpunkte waren heuer das Angebot SMART POWER, das im Zuge der Messe auch mit dem „EnergieGenie 2016“ ausgezeichnet wurde, auf den SMART-TIME Preisangeboten speziell für Kunden mit Smart Metern und – natürlich – auch auf den klassischen Beratungsthemen wie Wärmepumpe und Förderungen. Ebenfalls präsentiert wurden das Sonnenstrom-Speicherpaket und die neuen, energieeffizienten Serviceangebote Dichtungstausch und das Spritspartraining. Heiß begehrt waren auch die Gratis-LED-Lampen zur aktuellen Kampagne ‚Mehr Energie für mein Leben‘“

Bruno Hirsnik, Geschäftsführer Glock Ökoenergie GmbH
„Wir sind Erstaussteller und waren mit den Fachbesucher-Tagen sehr zufrieden. Man merkt verstärkt das Interesse am Holzvergasersektor. Wir treten neu auf diesem Markt auf und mit diesem Thema ist es wichtig, bei der größten Messe Österreichs präsent zu sein.“
 
Peter Ernst, Vertriebsleiter Ausstellung Geberit Vertriebs GmbH & Co KG
„Unser erstmaliger zweigeteilter Auftritt unter der Dachmarke Geberit und Keramag war ein großer Erfolg: Der SHK-Fachtag am Mittwoch war extrem stark, ebenso der Donnerstag und interessanterweise sind auch am Freitag noch viele Installateure zu uns gekommen. Beim Endkunden war unser Dusch-WC das absolute Highlight.“
 
Herbert Parzer, Außendienst Oberösterreich und Salzburg Viega GmbH
„Der Mix an Fachbesuchern passt in Wels optimal: Wir konnte viele Installateure nicht nur aus Oberösterreich, sondern auch aus der Steiermark, Kärnten und Salzburg begrüßen. Schon der Mittwoch war gut besucht, der Donnerstag dann extrem gut und eigentlich auch der Freitag. Unsere Vorderwand-Produkte, insbesondere die Drückerplatten, fanden großes Interesse bei den Endkunden.“
 
Hannes Eder, Prokurist Verkaufsleitung Novellini GmbH
„Aus zwei Optionen die richtige Entscheidung zu treffen, war für uns nicht einfach, aber jetzt können wir sagen: Die Premieren-Beteiligung an der Energiesparmesse hat unsere Erwartungen übererfüllt. Wir sind hoch zufrieden mit der Struktur des Fachpublikums und konnten auch beim Endkunden mit unserem Stand und den Duschabtrennungen- und Badewannen-Präsentationen voll punkten.“
 
Robin Welling, Geschäftsführer TiSUN GmbH
„Wir waren seit 2010 erstmals wieder als Aussteller mit dabei. Mit den B2B-Tagen waren wir sehr zufrieden, sie waren nicht überlaufen, aber sehr interessant und sehr gute Kontakte. Sowohl für die TiSUN GmbH als auch für die TiSOL Power & Heat GmbH. Die B2C-Tage waren geprägt von sehr vielen Interessenten, die sich zum Teil ohne konkretes Bauvorhaben informieren wollten. Wir konnten trotz allem sehr interessante Leads sammeln und hoffen in der Folge gute Resultate in der Nachbearbeitung zu erzielen. Die Messehalle 20 ist sehr schön ausgelegt und hatte eine sehr gute Aussteller-Verteilung.“

Energiesparmesse 2016

PM: Messe Wels

Weitere Beiträge:



Top