Anzeige:




Wirtschaftsminister Meyer besucht OffTEC in Enge-Sande

Vor dem Trainingsturm für Höhensicherheit und Höhenrettung und dem Maritimen Trainings-Centrum Von links: Marten Jensen (OffTEC), Minister Reinhard Meyer, Matthias Ilgen (MdB), Andreas Rauschelbach (OffTEC), Holger Garbelmann (Schleswig-Holsteinische Seemannsschule), Christian Wefer (BZEE) und Nils Peters (OffTEC) / Pressebild
Vor dem Trainingsturm für Höhensicherheit und Höhenrettung und dem Maritimen Trainings-Centrum  Von links: Marten Jensen (OffTEC), Minister Reinhard Meyer, Matthias Ilgen (MdB), Andreas Rauschelbach (OffTEC), Holger Garbelmann (Schleswig-Holsteinische Seemannsschule), Christian Wefer (BZEE) und Nils Peters (OffTEC) / Pressebild
Vor dem Trainingsturm für Höhensicherheit und Höhenrettung und dem Maritimen Trainings-Centrum
Von links: Marten Jensen (OffTEC), Minister Reinhard Meyer, Matthias Ilgen (MdB), Andreas Rauschelbach (OffTEC), Holger Garbelmann (Schleswig-Holsteinische Seemannsschule), Christian Wefer (BZEE) und Nils Peters (OffTEC) / Pressebild

Der schleswig-holsteinische Wirtschafts- und Arbeitsminister, Reinhard Meyer besuchte heute das Offshore Trainings- und Entwicklungs-Cluster – OffTEC.

(WK-intern) – Meyer informierte sich unter anderem über das vom Land Schleswig-Holstein geförderte Projekt „Entwicklung von Qualifizierungsstandards für Rettungsabläufe für Rettungsfachkräfte und Servicetechniker sowie Mitarbeiter im Bereich Offshore und Onshore Wind“.

OffTEC betreibt in Enge-Sande, Nordfriesland, ein in der Bundesrepublik einzigartiges, vollumfassendes Trainingszentrum für die Onshore- und Offshore Windbranche.

Der schleswig-holsteinische Wirtschafts- und Arbeitsminister, Reinhard Meyer besuchte am 22.02.2016 das Offshore Trainings- und Entwicklungs-Cluster – OffTEC und informierte sich unter anderem über das vom Land Schleswig-Holstein geförderte Projekt „Entwicklung von Qualifizierungsstandards für Rettungsabläufe für Rettungsfachkräfte und Servicetechniker sowie Mitarbeiter im Bereich Offshore und Onshore Wind“.

Während einer großen Rundtour über das Firmengelände im nordfriesischen Enge-Sande informierte sich der Minister zunächst ausführlich über die umfangreichen Ausbildungsmöglichkeiten bei OffTEC. Er erhielt dabei Einblicke in die vollumfängliche Trainingsinfrastruktur zur Umsetzung aller relevanten Sicherheits- und Techniktrainings mit den Schwerpunkten auf Sicherheit und Rettung sowie Windenergieanlagentechnik an Land und auf hoher See. Besonders beeindruckt zeigte sich Meyer von dem vor zwei Jahren in Betrieb genommenen Maritimen Trainings-Centrum. Während im Wasserbecken gerade ein Training zum Überleben auf See stattfand, erfuhr der Minister aus nächster Nähe mit welchen Bedingungen das Offshore-Personal im schlimmsten Fall auf hoher See zu kämpfen hat. „Mit diesem Projekt leistet das Unternehmen einen enormen Beitrag für das buchstäblich sichere Gelingen der Energiewende“, sagte er.

Im anschließenden Gespräch mit der Geschäftsleitung und Mitarbeitern des Unternehmens ließ sich der Minister über das Förderprojekt „Entwicklung von Qualifizierungsstandards für Rettungsabläufe für Rettungsfachkräfte und Servicetechniker sowie Mitarbeiter im Bereich Offshore und Onshore Wind“ informieren, welches  OffTEC gemeinsam mit dem Bildungszentrum für erneuerbare Energien (BZEE) und der Schleswig-Holsteinischen Seemansschule ins Leben gerufen hat. Das Vorhaben wird vom Land Schleswig-Holstein aus dem Landesprogramm Arbeit sowie durch Mittel der Europäischen Union, Europäischer Sozialfonds (ESF) mit annähernd 500.000 Euro gefördert.

Im Mittelpunkt dieses Projektes steht die Entwicklung und Weiterentwicklung von Qualifizierungsstandards für Rettungsfachkräfte und operativ tätiges Personal zur sicheren Durchführung von Notfall- und Rettungshandlungen im Rahmen der Notfallrettungskette der Offshore und Onshore Wind Bereiche. Die in diesem Projekt entwickelten Qualifizierungsstandards sollen bis zum Frühjahr 2017 für alle Rettungsszenarien der Branche erprobt sein, damit sie aus Schleswig-Holstein heraus deutschlandweit, europaweit und sogar weltweit Maßstäbe setzen und exportiert werden können. Projektmanager Nils Peters berichtete dem Minister über den aktuellen Stand sowie den geplanten Fortlauf des Projektes und sprach zudem über die Entwicklung weiterer Trainingsinfrastrukturen und Module für die Durchführung nationaler und internationaler Spezialtrainings auf der Basis eines entstehenden Kompetenzclusters von OffTEC, BZEE und der Seemannschule.

Über OffTEC

Das Offshore Trainings- und Entwicklungs-Cluster (OffTEC) bietet umfassende Qualifikationen unter nahezu realen Bedingungen für das Fachpersonal der Windenergiebranche. Im eigenen Aus- und Fortbildungszentrum im nordfriesischen Enge-Sande werden alle relevanten Sicherheits- und Techniktrainings mit den Schwerpunkten auf Sicherheit und Rettung sowie Windenergieanlagentechnik an Land und im Meer durchgeführt. OffTEC verfügt über ein hochmodernes Maritimes Trainings-Centrum, einen Turm für Höhensicherheits- und Höhenrettungstrainings sowie über ein eigenes Gästehaus für 36 Personen und bietet damit als erstes Unternehmen seiner Branche echten Full Service. Das Ausbildungsangebot umfasst vielfältige Schulungsmöglichkeiten nach gängigen und internationalen Standards, angepasst an die die individuellen Kundenanforderungen. OffTEC ist zertifizierter Anbieter aller Sicherheitstrainings des Standards der Global Wind Organisation (GWO).

PM: OffTEC Base GmbH & Co. KG

Weitere Beiträge:



Top