Anzeige:




Neueste Generation von Luft/Wasser-Wärmepumpen

Die neue H-Serie von Panasonic lässt sich schnell und einfach installieren und arbeitet mit einer Energieeffizienzklasse von A++ äußerst sparsam. / Pressebild
Die neue H-Serie von Panasonic  lässt sich schnell und einfach installieren und arbeitet mit einer Energieeffizienzklasse von A++ äußerst sparsam. / Pressebild
Die neue H-Serie von Panasonic lässt sich schnell und einfach installieren und arbeitet mit einer Energieeffizienzklasse von A++ äußerst sparsam. / Pressebild

SPARSAME WÄRMEPUMPEN – SCHNELL INSTALLIERT: DIE NEUE AQUAREA H-SERIE VON PANASONIC

(WK-intern) – Panasonic, einer der größten Wärmepumpenhersteller weltweit, stellt mit der Aquarea “H-Serie” die neueste Generation von Luft/Wasser-Wärmepumpen vor.

Mit einem COP von bis zu 5,00 bei A7/W35 heizen die Geräte äußerst sparsam und erreichen problemlos die Energieeffizienzklasse A++ für Mittel- und Niedertemperaturanwendungen.

Das entspricht bereits heute den ErP-Vorgaben für die Klasse A+++, wie sie 2019 in Kraft treten werden. Für die hohe Effizienz sorgen das bewährte Panasonic Inverter-Plus-System und die intelligente Regelungstechnik des neuen, innovativen LCD-Reglers, der u. a. auch die Drehzahl der Umwälzpumpe bedarfsgerecht regelt.

Mit Gerätegrößen von 3 bis 16 kW ist die Aquarea H-Serie von Panasonic sehr vielseitig einsetzbar. Zudem sorgt die serienmäßige Kühlfunktion auch an heißen Tagen für optimales Wohnklima.

Die Split-Geräte bestehen aus einer Außeneinheit und einem neu entwickelten Hydromodul. Das Hydromodul, also die Inneneinheit der Aquarea-Split-Wärmepumpen, wurde komplett überarbeitet und besticht jetzt durch ein noch gefälligeres, zeitgemäßes Design. Viele kleine Verbesserungen erleichtern dem Installateur die Montage und dem Endkunden die Bedienung.

Innovativer Regler
Damit niemand in den Heizungskeller muss, um seine Wärmepumpe einzustellen, haben sich die Ingenieure von Panasonic etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Der Aquarea Regler kann mit nur einem Handgriff vom Hydromodul getrennt und als Fernbedienung in den Wohnräumen montiert werden. Dort lässt sich dann, dank des speziellen Vortex-Durchflussmessers, neben den wichtigsten Betriebsdaten, sogar der aktuelle COP-Wert ablesen. So hat der Endkunde die Energieeffizienz der Anlage immer im Blick. Die Speicherfunktion des optional erhältlichen Datenloggers ermöglicht es selbst nach Monaten noch auszuwerten, wie sparsam die Wärmepumpe gearbeitet hat. Mit einem eigenen Raumtemperaturfühler ausgestattet, kann der Regler auch als Sollwertgeber für die Anlage, z. B. für die Kühlfunktion genutzt werden. Und das Beste: Der in dezentem Weiß gehaltene Regler ist fast so flach wie ein modernes Smartphone und findet praktisch überall unauffällig Platz. Bedient wird der Regler über einen Touch-Tasten mit leicht verständlichen Symbolen und selbsterklärenden Klartext-Menüanzeigen.

Einfache Installation
Die H-Serie wurde in Zusammenarbeit mit Fachhandwerkern für die umkomplizierte und schnelle Installation und Inbetriebnahme optimiert. Insbesondere der durchdachte Aufbau des neuen Hydromoduls vereinfacht und beschleunigt die Arbeit immens. Zum Beispiel sind alle elektrischen und hydraulischen Bauteile mit wenigen Handgriffen mühelos zugänglich. Die Anschlüsse für Kältemittel und Heizkreis haben die Wärmepumpen-Spezialisten von Panasonic so angeordnet, dass die Vormontage der Leitungen bequem erfolgen kann. Viele Bauteile, wie beispielsweise der Schmutzfänger mit Absperrventilen, sind bereits serienmäßig vormontiert. Ein optionales 3-Wege-Umschaltventil, das ebenfalls im Hydromodul platz findet, vereinfacht auch den Anschluss der Warmwasser- und Heizungsleitungen.

Die selbsterklärende Menüführung des neuen Reglers macht die Inbetriebnahme des Gerätes zum Kinderspiel. Die wichtigsten Einstellungen können sogar schnell und unkompliziert mit einem USB-Stick eingespielt werden.
Mit der Regelungstechnik der H-Serie lassen sich eine Vielzahl von Anlagenkonstellationen abdecken. Bereits in den Regler integriert ist z. B. eine Bivalenzsteuerung zur Einbindung weiterer Wärmeerzeuger wie Öl- oder Gaskessel.

Optional kann der Regler mit der Zusatzplatine CZ-NS4P mit weiteren Funktionen ausgestattet werden, wie Solarthermiesteuerung, Regelung von gemischten Heizkreisen und einem Schwimmbad, Raumtemperaturregelung für einzelne Zonen uvm.. Mit der Zusatzplatine sind die Geräte der Aquarea H-Serie zudem “Smart-Grid-Ready”.

Die neue Generation „H“ der Panasonic Aquarea Split-Geräte wird mit der Einführung einphasiger 3 und 5-kW Modelle der Aquarea Baureihe „LT“ eingeläutet. Im Laufe des Jahres folgen weitere Baureihen und Leistungsklassen.

PM: Panasonic

Weitere Beiträge:



Top