enervis bewertet die Energieunion aus Verbrauchersicht

Studie: Friedrich-Ebert-Stiftung stellt neue Studie zu den Perspektiven der europäischen Energieunion vor
Studie: Friedrich-Ebert-Stiftung stellt neue Studie zu den Perspektiven der europäischen Energieunion vor
Studie: Friedrich-Ebert-Stiftung stellt neue Studie zu den Perspektiven der europäischen Energieunion vor

Friedrich-Ebert-Stiftung stellt neue Studie zu den Perspektiven der europäischen Energieunion vor

(WK-intern) – Die Energieunion bezeichnet ein zentrales energiepolitisches Strategiepaket der europäischen Kommission.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat eine neue Studie der enervis zu den Perspektiven der europäischen Energieunion für Verbraucherinnen und Verbraucher vorgestellt.

In der Studie wird eine Bewertung der Strategieelemente aus Verbraucherperspektive vorgenommen und eine Gesamtbewertung abgeleitet.

Im Ergebnis beinhaltet die Energieunion viele Punkte, die aus Verbrauchersicht positiv zu sehen sind. So kann durch Netzausbau, eine effizientere Koordination der nationalen Marktregeln und eine Belebung des Wettbewerbs auf den Endkundenmärkten eine Entlastung der Verbraucherinnen und Verbraucher ermöglicht werden. Es lässt sich jedoch kritisieren, dass einzelne Initiativen nicht weit genug gehen oder nicht konkret genug sind. Daneben ist bei der Weiterentwicklung der Endkundenmärkte ein besonderes Augenmerk auf verletzliche Verbraucher notwendig.

Julius Ecke von enervis erklärt dazu: „Die Energieunion umfasst in vielen Abschnitten bereits Bekanntes, welches in neue Formulierungen gefasst wird. Dennoch setzt die Energieunion wichtige Akzente durch nachgelagerte Initiativen oder durch neue Impulse zu bereits bekannten Zielen. Insgesamt ist die Strategie positiv zu bewerten und kann die Endkunden entlasten. Der Wert der Initiativen muss sich jedoch im weiteren Verlauf der Umsetzung zeigen.“

Die Studie kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: http://library.fes.de/pdf-files/wiso/12340.pdf

enervis energy advisors GmbH ist eine spezialisierte Unternehmensberatung mit 15 Jahren Erfahrung in der Beratung von nationalen und internationalen Strom- und Gasversorgern auf allen Ebenen der Energiewirtschaft sowie von energieintensiven Industriezweigen, Interessenverbänden und politischen Institutionen. Das Beratungsspektrum umfasst die Marktbeobachtung und -analyse, die Entwicklung von Marktstrategien, die Entwicklung von Markt-und Prognosemodellen für die Energiewirtschaft sowie die Beratung bei der Ausgestaltung der politischen Rahmenbedingungen der Energiemärkte.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top