Capital Stage: Umsatz, EBITDA und EBIT steigen um jeweils mehr als 50 Prozent

CapitalStageCapital Stage AG erhöht nach starken Neunmonatszahlen die Prognose für 2015

(WK-intern) – EBIT-Marge steigt auf 56,7 Prozent (9M 2014: 55,2%)

Ergebnisprognose für 2015 angehoben

Der SDAX-notierte Hamburger Solar- und Windparkbetreiber erhöht seine Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2015. Grund ist der positive Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten des Jahres. Gleichzeitig hat das Unternehmen die Veräußerung seiner Finanzbeteiligung Helvetic Energy GmbH mit Sitz in der Schweiz bekannt gegeben. Mit der Veräußerung schließt Capital Stage das Segment Finanzbeteiligungen und konzentriert sich zukünftig ausschließlich auf das erfolgreiche Kerngeschäft. Die von Capital Stage präsentierten Neunmonatsergebnisse 2015 (inklusive der Vergleichszahlen des Vorjahres) sowie die Ergebnisprognose 2015 werden bereits ohne den Ergebnisbeitrag der Helvetic Energy ausgewiesen.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2015 konnte Capital Stage seinen Umsatz gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um über 50 Prozent auf 94,4 Millionen Euro (9M 2014: EUR 60,8 Mio.) steigern. Das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich von 48,3 Millionen Euro auf 76,3 Millionen Euro (+58%). Das operative Betriebsergebnis (EBIT) beläuft sich auf 53,5 Millionen Euro (9M 2014: EUR 33,5 Mio.; +60%). Der operative Cashflow der Periode wurde mit 53,7 Millionen Euro (9M 2014: EUR 42,4 Mio.) festgestellt.

Die angegebene Kennzahlenentwicklung stellt dabei allein auf die operative Ertragskraft des Unternehmens ab und berücksichtigt keine IFRS-bedingten Bewertungseffekte. Zudem enthalten die Kennzahlen keine Ergebnisbeiträge aus der Helvetic Energy.

Anhebung der Guidance für das Geschäftsjahr 2015

Vor dem Hintergrund der positiven Ergebnisentwicklung in den ersten neun Monaten hat Capital Stage seine Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2015 angehoben. Dabei wurde die bestehende Ergebnisprognose vom 23. Juli 2015 zunächst um die Veräußerung der Helvetic Energy adjustiert, für die auf Jahressicht ein Umsatzbeitrag von rund 7,5 Millionen Euro erwartet worden war. Eine Adjustierung weiterer Ergebniskennziffern der bestehenden Prognose war in diesem Zusammenhang nicht notwendig.

Gegenüber dieser adjustierten Prognose erwartet der Vorstand der Capital Stage AG für das Geschäftsjahr 2015 nun eine weitere Umsatzsteigerung auf über 110 Millionen Euro (vormals und adjustiert EUR 107,5 Mio.). Beim operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (operatives EBITDA) wird mit einem Anstieg auf über 86 Millionen Euro (vormals EUR 80 Mio.) gerechnet. Das prognostizierte operative Betriebsergebnis (operatives EBIT) dürfte auf über 52 Millionen Euro (vormals  EUR 48 Mio.) steigen. Für den operativen Cashflow wird mit einem Ergebnis von über 81 Millionen Euro gerechnet (vormals EUR 79 Mio.).

Die angepasste Ergebnisprognose der Capital Stage AG basiert auf dem Bestandsportfolio zum 17. November 2015. Das Unternehmen prüft laufend weitere Akquisitionen und ist zuversichtlich, die im Rahmen der strategischen Partnerschaft von den Gothaer Versicherungen zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel spätestens im Laufe des ersten Quartals 2016 vollständig investiert zu haben. Darüber hinaus stehen weitere liquide Mittel auf Konzernebene für Investitionen zur Verfügung.

Den vollständigen gemäß IFRS aufgestellten Konzernabschluss für den Zeitraum 1. Januar bis 30. September 2015 wird die Capital Stage am 30. November 2015 veröffentlichen. Dieser kann über die Website der Gesellschaft unter www.capitalstage.com abgerufen werden.

PM: Capital Stage

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top