EEX: Neue Rekorde an den Terminmärkten für Strom und CO2

eex-connecting-marketsIm Januar 2016 hat die European Energy Exchange (EEX) am Strom-Terminmarkt ein Volumen von 332,4 TWh erzielt, was einem Anstieg von 47 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht (Januar 2015: 226,5 TWh).

(WK-intern) – Damit wurden erstmals mehr als 300 TWh am Strom-Terminmarkt der EEX gehandelt.

Zum hohen Gesamtvolumen trugen insbesondere neue Monatsrekorde in den Strom-Futures für Deutschland (224,7 TWh, + 31 Prozent über Vorjahr) und Frankreich (44,4 TWh, + 116 Prozent) bei.

In den italienischen Strom-Futures stieg das Handelsvolumen um 66 Prozent auf 46,3 TWh, das Volumen in den deutschen Strom-Optionen (Phelix) hat sich mit 12,2 TWh mehr als verdoppelt.

Im Gesamtvolumen am Strommarkt sind 178,1 TWh enthalten, die an der EEX zum Clearing registriert wurden. Clearing und Abwicklung aller Geschäfte erfolgte durch die European Commodity Clearing (ECC).
Emissionsrechte

Am Emissionsrechtemarkt der EEX wurden im Januar insgesamt 77,9 Mio. Tonnen CO2 gehandelt (Januar 2015: 49,4 Mio. Tonnen CO2). Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Volumen damit um 58 Prozent.

Insbesondere der Sekundärhandel mit EUA-Emissionsberechtigungen entwickelte sich positiv: Am Spotmarkt wurde mit 6,0 Mio. Tonnen CO2 nahezu das Neunfache des Vorjahresvolumens gehandelt, am Terminmarkt wurde mit 29,9 Mio. Tonnen CO2 ein neuer Monatsrekord und mehr als das 36-fache des Vorjahresvolumens erzielt. Die Primärmarktauktionen trugen im Januar 42,0 Mio. Tonnen CO2 zum Gesamtvolumen bei.
Agrarprodukte

Im Januar wurden insgesamt 3.282 Kontrakte in den Agrarprodukten an der EEX gehandelt. Darin enthalten sind 1.985 Kontrakte (entspricht einem Warenwert von 49.625 Tonnen) aus Veredelungskartoffeln, 1.293 Kontrakte (entspricht einem Warenwert von 6.465 Tonnen) aus Milchprodukten und 4 Kontrakte (entspricht einem Warenwert von 32 Tonnen) aus Schweinen.
Neue Teilnehmer

Im Januar hat die EEX BCM Energy SAS, Paris, MAG Energy Europe Inc., Montreal, und Next Kraftwerke GmbH, Köln, als neue Handelsteilnehmer zugelassen. Darüber hinaus wurde Shard Capital Partners LLP, London, als neuer Non-Trading Broker anerkannt. Azienda Elettrica Ticinese, Bellinzona (Schweiz), wurde zusätzlich am Terminmarkt für Strom, Kohle und Emissionsberechtigungen zugelassen.

Die detaillierten Volumina werden im Monatsreport veröffentlicht.

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende europäische Energiebörse. Sie entwickelt, betreibt und vernetzt sichere, liquide und transparente Märkte für Energie- und Commodity-Produkte. An der EEX werden Kontrakte auf Strom, Kohle und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte gehandelt oder zum Clearing registriert. Zur EEX-Gruppe gehören weiterhin EPEX SPOT, Powernext, Cleartrade Exchange (CLTX) und Gaspoint Nordic. Clearing und Abwicklung der Handelsgeschäfte übernimmt das Clearinghaus European Commodity Clearing (ECC). Die EEX ist Mitglied der Gruppe Deutsche Börse. Weitere Informationen: www.eex.com

PM: European Energy Exchange AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top