Anzeige:


KGAL kauft finnischen Onshore-Windpark

kgalDie KGAL hat den finnischen Onshore-Windpark „Silovuori“ mit einer Gesamtkapazität von 26,4 MW für einen institutionellen Fonds erworben.

(WK-intern) – Verkäufer ist die ABO Wind AG, die den Park entwickelt hat und bis zur Inbetriebnahme im Dezember 2016 errichtet.

Mit dem Erwerb des Windparks Silovuori hat die KGAL ihr erstes Investment in Finnland getätigt und damit den Markteintritt in Skandinavien realisiert.

Der Windpark befindet sich rund 100 km südlich der Stadt Oulu und 25 km östlich von der Küste des Bottnischen Meerbusens (Mittelfinnland) entfernt. Er wird mit acht Vestas V126-Anlagen und einer Gesamtkapazität von 26,4 MW errichtet. Der Windpark ist Teil eines großen individuellen Erneuerbare-Energien-Portfolios für einen institutionellen Investor.

ABO Wind plant und errichtet Windparks im In- und Ausland und ist seit 2013 in Finnland aktiv. Derzeit plant ABO Wind neben dem Windpark Silovuori weitere fünf Windparks in Finnland mit einer Gesamtkapazität von 200 MW. Der erste finnische Windpark des Unternehmens, Haapajärvi, ging im Sommer 2015 ans Netz. Mit beiden Windparks hat ABO Wind es geschafft, sich einen Einspeisetarif im Rahmen des Kontingents von 2.500 Megawatt der finnischen Regierung zu sichern. „Unser Einstieg in den finnischen Markt war damit sehr erfolgreich“, sagt ABO Wind-Vorstand Dr. Jochen Ahn.

Finnland ist aufgrund des guten Windaufkommens, einem stabilen Länderrating und sehr transparenten Strukturen ein interessanter Markt für Investitionen im Onshore-Wind-Bereich. Der Strom wird am „Nord Pool Spot Market“ in Euro direkt gehandelt, die Erträge sind zudem über einen Einspeisetarif über zwölf Jahre gesichert.

„Wir freuen uns, dass wir auf dem kompetitiven Markt in Finnland nun ein attraktives Windprojekt für unseren institutionellen Fonds erwerben konnten. Mit ABO Wind, einem auf diesem Markt sehr erfahrenen und bewährten Partner der KGAL, konnten wir den Erwerbsprozess zügig abwickeln“, sagt Michael Ebner, Sprecher der Geschäftsführung der KGAL Investment Management und verantwortlich für den Bereich Infrastructure.

Die KGAL arbeitet seit 2012 mit ABO Wind zusammen. Es wurden bereits zwei weitere Projekte in Frankreich erfolgreich umgesetzt.

Das Gesamtportfolio der KGAL im Bereich Windenergie umfasst mit diesem Kauf rund 615 MW.

Anbei finden Sie digitales Bildmaterial zu dieser Presseinformation. Bitte geben Sie bei Verwendung als Bildnachweis ”©KGAL/Detlef Schneider” an.
Die KGAL GmbH & Co. KG, ein deutscher Asset- und Investment Manager, mit Sitz in Grünwald bei München initiiert und betreut seit mehr als 47 Jahren langfristige Realkapitalanlagen mit dauerhaften und stabilen Erträgen. Das Leistungsspektrum umfasst die Konzeption und das Management von Fonds für institutionelle Investoren. Die Qualität der KGAL Produkte in den zentralen Assetbereichen Immobilien, Flugzeuge und Infrastruktur begründet sich in der Erfahrung der hauseigenen Experten.

Die KGAL Gruppe verwaltet zum 31.12.2014 ein Investitionsvolumen in Höhe von EUR 22,3 Milliarden. Aktuell werden 102.000 Investoren (inkl. Mehrfachzeichnungen) mit Beteiligungen in 129 aktiven geschlossenen Fonds betreut. Die Investoren haben der KGAL für diese Fonds Eigenkapital in Höhe von EUR 6,8 Milliarden anvertraut. In der KGAL Gruppe arbeiten 322 Mitarbeiter (Stand: 31.12.2014).

Über ABO Wind: Das 1996 gegründete Unternehmen initiiert Windparkprojekte, akquiriert Standorte, führt alle technischen und kaufmännischen Planungen durch, bereitet international Bankfinanzierungen vor und errichtet die Anlagen schlüsselfertig. ABO Wind hat bereits 524 Windenergieanlagen und sieben Biogasanlagen mit einer Nennleistung von 1.055 Megawatt ans Netz gebracht. Rund 350 Mitarbeiter realisieren jährlich Projekte mit einem Investitionsvolumen von 250 Millionen Euro.

Um Bürger an der Windkraft zu beteiligen, hat ABO Wind 2010 die Betreibergesellschaft ABO Invest gegründet. Sie betreibt europaweit Anlagen zur klimafreundlichen Stromproduktion. Das bislang erworbene Portfolio von 132 Megawatt umfasst 14 Windparks mit 62 Anlagen – 28 in Frankreich, 18 in Deutschland, 14 in Irland, zwei in Finnland. Eine Biogasanlage ergänzt den Bestand. Die Aktie notiert im Freiverkehr der Börse Düsseldorf und kann über jede Bank erworben werden. Die Wertpapierkennnummer (WKN) lautet: A1EWXA. Rund 4.000 Bürger, Stiftungen und Genossenschaften haben sich bereits an ABO Invest beteiligt.

PM: KGAL

Weitere Beiträge:



Top