Die ersten vier Stromtankstellen für Elektrofahrzeuge gehen in Schwäbisch Hall in Betrieb

Testfahrzeug VW E-Up der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH bei der Betankung an einer der ersten vier Elektrotankstellen in Schwäbisch Hall im Kocherquartier. Links auf dem Bild Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall, Gebhard Gentner, rechts der Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Hall, Hermann-Josef Pelgrim. / Pressebild
Testfahrzeug VW E-Up der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH bei der Betankung an einer der ersten vier Elektrotankstellen in Schwäbisch Hall im Kocherquartier. Links auf dem Bild Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall, Gebhard Gentner, rechts der Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Hall, Hermann-Josef Pelgrim. / Pressebild

Seit 22.12.2015 kann in den Parkhäusern Schiedgraben und Kocherquartier Strom getankt werden

(WK-intern) – Die Schaffung von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge im öffentlichen Raum ist ein wirtschaftlich schwieriges Unterfangen.

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall haben daher in die Entwicklung einer Lösung investiert, die unter Dach in den Parkhäusern der Stadtwerke eingebaut und perspektivisch auch in Kombination mit der bekannten Parkkarte der Stadtwerke betrieben werden kann.

Kurz vor Weihnachten konnten die ersten vier Ladestationen in den Parkhäusern Kocherquartier und Schiedgraben eingeweiht werden.

Am Dienstag den 22. Dezember 2015 fiel der Startschuss für die Einrichtung öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Schwäbisch Hall. Die Stadtwerke Schwäbisch Hall haben insgesamt vier neue Ladestationen, zwei im Parkhaus Kocherquartier und zwei im Parkhaus Schiedgraben, eingeweiht, über die zukünftig Elektrofahrzeuge mit einem Systemladestecker vom Typ 2 geladen werden können.

Die Bedienung der Ladesäulen ist denkbar einfach. Nach der Verbindung des fahrzeugeigenen Ladekabels mit der Ladestation reicht ein Knopfdruck auf der Ladestation und der Ladevorgang beginnt. Den Strom, der für die Ladung benötigt wird, stellen die Stadtwerke zur Einführung der neuen Ladeinfrastruktur kostenfrei zur Verfügung.

Im neuen Jahr wird dann die Ladeinfrastruktur in Abhängigkeit von der Nachfrage in weiteren Parkhäusern der Stadtwerke installiert. Nach Fertigstellung des Parkhauses auf der Weilerwiese und der Freigabe der dortigen Ladeinfrastruktur werden alle Ladestationen in das System der HallCard integriert und der Ladestrom wird dann auch entsprechend über die HallCard an die Nutzer der Ladeinfrastruktur abgerechnet.

PM: Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top