Deutsche Energie ist ab 2016 der Erdgaslieferant für die Gebäude des Deutschen Bundestages in Berlin

DEGDie DEG Deutsche Energie GmbH aus Erlenbach in Baden-Württemberg ist künftig der Gaslieferant des Deutschen Bundestages.

(WK-intern) – Der mittelständische Energieversorger hat das Vergabeverfahren der Parlamentsverwaltung für sich entschieden.

Berlin/Erlenbach – Entscheidend für den Zuschlag war die Abgabe des wirtschaftlich günstigsten Angebots durch die DEG.

Die Deutsche Energie wird nun in den nächsten beiden Jahren die Liegenschaften des Deutschen Bundestages mit durchschnittlich 16 Millionen Kilowattstunden Erdgas der Gruppe H beliefern.

„Wir verfolgen generell eine Strategie, die auf schlanken Prozessen im Unternehmen und einer fairen und transparenten Preispolitik beruht. Das hat sich auch bei der Ausschreibung der Bundestagsverwaltung ausgezahlt“, erklärt Tillmann Raith, Geschäftsführer der DEG.

„Unser Angebot war so kalkuliert, dass sich die gesunkenen Beschaffungspreise an den Großhandelsbörsen auch in unseren Preisen widergespiegelt haben“, erläutert Vertriebsleiter Olaf Ruppe.

Die DEG verfügt über viel Erfahrung in der Belieferung von großen Immobilien mit Erdgas. Zu Ihren Kunden gehören neben energieintensiven Unternehmen auch zahlreiche Kliniken, Krankenhäuser, Forschungseinrichtungen sowie mehrere Landkreise und Kommunen. Dort liegen die Liefermengen zum Teil noch deutlich höher als bei den Bundesliegenschaften.

PM: DEG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top