Jürgen Geissinger wird beim Windanlagenhersteller Senvion neuer CEO

Senvion kauft RodPack-Technologie für effizientere Rotorblätter / Pressebild: Senvion
Senvion kauft RodPack-Technologie für effizientere Rotorblätter / Pressebild: Senvion
Senvion kauft RodPack-Technologie für effizientere Rotorblätter / Pressebild: Senvion

Jürgen Geissinger übernimmt als Geschäftsführer am 17. Dezember 2015 und bringt langjährige Erfahrung in Ausbau von Technologie- und Maschinenbauunternehmen ein

(WK-intern) – Andreas Nauen, der das Unternehmen zuletzt erfolgreich durch den jüngsten Eigentümerwechsel geführt hat, wird das Unternehmen als Mitglied des Senvion Beirats weiterhin unterstützen

Hamburg – Jürgen Geissinger übernimmt zum 17. Dezember 2015 als Chief Executive Officer (CEO) die Führung von Senvion, einem der weltweit führenden Windenergieanlagenhersteller.

Geissinger, einer der erfahrensten deutschen Unternehmenslenker, bringt langjährige Erfahrung in der Führung und dem Ausbau von Technologie- und Maschinenbauunternehmen mit. Zuletzt leitete Geissinger als CEO für Schaeffler, den Technologielieferanten für den Automobilsektor und die Industrie. Binnen 15 Jahren baute er das Unternehmen von einem Umsatz von rund 2 Milliarden Euro (1998) auf rund 12 Milliarden Euro (2013) aus.

Geissinger promovierte und begann seine berufliche Karriere beim Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung. Anschließend trat er bei Heidelberger Druckmaschinen ein und setzte seine Karriere dann in leitenden Positionen bei ITT, einem internationalen Industrieunternehmen, fort. Im Jahr 1998 wurde er zum CEO von Schaeffler berufen, wo er eine zentrale Rolle in der Umsetzung der Wachstums- und Akquisitionsstrategie übernahm und die Präsenz von Schaeffler in den Schwellenmärkten erfolgreich ausbaute. Nach seinem Ausscheiden wurde Geissinger in Aufsichtsräte verschiedener deutscher und internationaler Industrieunternehmen berufen und bleibt unter anderem auch Aufsichtsratsmitglied bei MTU Aero Engines und Sandvik.

Stefan E. Kowski, Vorsitzender des Aufsichtsrates von Senvion, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass Jürgen Geissinger den Geschäftsführungsposten  bei Senvion übernimmt. Er hat bewiesen, dass er durch einen klaren strategischen Kurs, Innovationen und eine weltweit disziplinierte Umsetzung Unternehmen auf Wachstumskurs bringen kann. Wir sind überzeugt, dass seine Erfahrung, gepaart mit seiner Leidenschaft für Technologie die richtige Kombination  für den weiteren Ausbau von Senvion als Innovationsführer ist und Senvion somit seine Präsenz in bestehenden und neuen Märkten erfolgreich ausbauen wird. Wir danken Andreas Nauen für seinen Einsatz bei Senvion, er hat das Unternehmen durch Zeiten des Wandels geführt. Wir freuen uns deshalb umso mehr, dass Andreas dem Unternehmen im Beirat erhalten bleibt und Senvion auch weiterhin von seiner Erfahrung und Expertise profitiert.“

Jürgen Geissinger sagt: „Ich freue mich darauf, die CEO-Rolle bei Senvion zu übernehmen. Senvion ist ein Pionier und spielt eine wichtige Rolle in der weltweit stark wachsenden Windenergiebranche. Senvion ist für sein Wachstum bestens aufgestellt und ich werde all meine Erfahrung einbringen, damit das Unternehmen diesen Weg erfolgreich fortsetzt. Besonders freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit dem gesamten Senvion Team auf dieser spannenden Reise.“

Andreas Nauen sagt: „Nach fünf Jahren an der Spitze von Senvion übergebe ich mit Stolz das Ruder an Jürgen Geissinger. Senvion ist bereit für die nächsten großen Schritte und ich freue mich sehr, dass ich das Unternehmen auch in Zukunft als Mitglied des Beirats weiter unterstützen kann.“

Anfang 2015 wurde Senvion von den Investmentgesellschaften Centerbridge Partners und Arpwood Partner von der indischen Suzlon Energy Limited erworben. Seit der Akquisition hat das Unternehmen erfolgreich in Forschung und Entwicklung sowie in Produktentwicklung investiert. Im Zuge der Internationalisierung und des Wachstums von Senvion prüft Centerbridge mögliche Optionen, zu denen auch eine Transaktion am Kapitalmarkt in den nächsten Jahren gehören könnte. Eines der ersten Ergebnisse dieser Investitionen war die Einführung der Senvion 3.4M140, der ertragreichsten Windenergieanlage des Senvion Portfolios für windschwache Standorte.

PM: Senvion

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top