Windkraftanlagen feierlich eingeweiht, Batteriespeicher folgt

GETECIm Beisein von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff wurden heute zehn Windkraftanlagen im Energiepark Zerbst feierlich eingeweiht.

(WK-intern) – Der Energiedienstleister GETEC green energy AG hat diese Anlagen in einer Kooperation mit der Siemens AG errichtet.

Die Windräder werden mit einer Gesamtleistung von bis zu 30 Megawatt Strom erzeugen.

Auf dem ehemaligen Militärflugplatz Zerbst hatte GETEC bereits einen der größten Solarparks Deutschlands und eine Bioraffinerie errichtet. Damit sind mit Biomethan, Sonnen- und Windenergie drei regenerative Energien an einem Ort vereint.

In seiner Begrüßung wies GETEC-Konzernchef und Aufsichtsratsvorsitzender der GETEC green energy AG Dr. Karl Gerhold darauf hin, dass „die Umsetzung der Energiewende eine Neugestaltung der gesamten Energieversorgung erfordert“, weg von Großkraftwerken, hin zu dezentralen und nachhaltigen Versorgungslösungen wie am Standort Zerbst.

„Wir erzeugen hier direkt vor Ort regenerative Energie mittels Photovoltaik, Biogas und jetzt auch Windkraft. So zeigen wir, wie die Energiewende gelingt. Mit Siemens haben wir einen exzellenten Partner gewonnen, um den einzigartigen Standort in Zerbst weiter voranzubringen”, sagte Chris Döhring, Vorstand GETEC green energy AG bei der Einweihungsfeier am 11. Dezember 2015. Die Energiewende müsse zwar global gedacht, aber regional gestaltet werden, betonte Döhring.

„Der Energiepark Zerbst ist nicht nur ein herausragendes Beispiel für die sinnvolle Umnutzung eines ehemaligen Militärgeländes, sondern verknüpft zugleich modernste Technologien in besonders effizienter Weise“, sagt Dr. Markus Tacke, CEO der Siemens Wind Power and Renewables Division. „Wir freuen uns, dass unsere direkt angetriebenen Windenergieanlagen und unsere Stromübertragungstechnik einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen geleistet haben. Mit unserer Speichertechnologie erweitern wir das Projekt gerne um eine weitere zukunftsweisende Komponente.“

Erfolgreiche Partnerschaft

Mit der Einweihung am 11. Dezember 2015 findet eine erfolgreiche Partnerschaft ihren vorläufigen Höhepunkt: GETEC green energy AG hat das Projekt entwickelt und ist Generalunternehmer, Siemens liefert die innovative Windanlagentechnik. GETEC ist Spezialist für regenerative Energien und hat bereits eine Vielzahl von Biomethananlagen entwickelt und einige Solarparks realisiert. Für den Magdeburger Energiedienstleister ist der Windpark ein Schlüsselprojekt.

Neben den Windkraftanlagen stellt Siemens für das Projekt einen breiten Querschnitt von Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Stromerzeugung sowie für die Netzanbindung bereit. „GETEC hat in diesem Projekt auf Siemens vertraut – und ich denke, wir konnten mit unserem umfassenden Portfolio und Know-how von der Erzeugung über die Energieübertragung bis zur effizienten Energienutzung das in uns gesetzte Vertrauen zurückgeben“, sagte Dr. Frank Büchner, Leiter Energy Management von Siemens Deutschland.

Batteriespeicher geplant

Neben verstärkter Forschungs- und Entwicklungsaktivität im Bereich der Erneuerbaren Energien wird auch das Thema Batteriespeicher am Standort Zerbst zukünftig eine große Rolle spielen. Hier ist es Ziel, bereits 2016 einen großen Speicher mit Partnern zu errichten und zu betreiben. Darüber hinaus ist ein Projekt zur CO2-Umwandlung in energetisch nutzbare Stoffe geplant.

„Mit der Kombination von mehreren regenerativen Energiequellen, deren Zusammenwirken mit dem geplanten Speicher sowie weiterer Projekte ist es unser Ziel langfristig die Versorgung sicher zu stellen und die Schwarzstartfähigkeit zu ermöglichen. Wir sind überzeugt, dass so perspektivisch Ressourcen schonende und bezahlbare Energie bereitgestellt werden kann“, sagte Döhring.

Der Energiepark Zerbst nimmt in Sachsen-Anhalt und über die Landesgrenzen hinaus eine Vorreiterrolle ein. Ziel des Gesamtprojektes ist es, die Forschungslandschaft und die regionale Wirtschaft zu stärken und auf diese Weise den Ruf des Landes Sachsen-Anhalt als Land der regenerativen Energien zu festigen.

Friedliche Nutzung des Militärgeländes

Bereits im Jahr 2011 wurde auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes ein Solarpark mit einer Leistung von 46 MW in Betrieb genommen. Das war der erste Schritt zur Nutzung des Areals und zum Aufbau regenerativer Energien am Standort Zerbst. Im April 2014 wurde dann eine Biomethananlage in Betrieb genommen. Diese speist nun jährlich rund 50 Millionen Kilowattstunden klimafreundliches Biomethan ins Erdgasnetz ein. Die Windräder erzeugen bis zu 30 MW Strom und damit so viel regenerative Energie, dass damit eine Kleinstadt versorgt werden kann. Der neue Windpark vervollständigt den ganzheitlichen Ansatz der Energieerzeugung aus Biomasse, Wind- und Sonnenkraft.

Im Zuge der Errichtung der Windräder wurden alte Baracken und zerfallene Wohnhäuser auf dem Areal abgerissen. Mit der Sprengung von Schornsteinen und dem fortlaufenden Rückbau vieler alter Wohnblöcke und großer Garagenkomplexe verschwinden nun nach und nach weitere Reste und Hinterlassenschaften der ehemals militärisch genutzten Liegenschaft.

Begegnungsstätte

Außerdem wurde auf dem Gelände des Energieparks Zerbst eine Begegnungsstätte errichtet und im November 2015 feierlich eingeweiht. Die Begegnungsstätte ist ein Gemeinschaftsprojekt der GETEC green energy AG, der Stadt Zerbst, der VHS Bildungswerk GmbH und des Gymnasiums Francisceum. Hier können sich z.B. Schulklassen oder interessierte Bürger über die geschichtliche Entwicklung des Flugplatzes sowie über regenerative Energien informieren. Die Begegnungsstätte bietet auch Raum für Veranstaltungen, wie z.B. Unterrichtsstunden für Schüler, mit einem Kräutergarten, einem Insektenhotel, einem Naturlehr- und Erlebnispfad sowie einem Spielplatz.

GETEC green energy AG

Die GETEC green energy AG gehört zur deutschlandweit agierenden GETEC GRUPPE mit Hauptsitz in Magdeburg. Die Entwicklung und Umsetzung von individuellen und innovativen Konzepten zur wirtschaftlichen Nutzung Erneuerbarer Energien sowie auf Basis verschiedener Energieträger stehen im Fokus der GETEC green energy AG. Das Unternehmen begleitet Projekte von der Projektidee über den Bau bis hin zur Betriebsführung.

Weitere Informationen: www.getec-greenenergy.de

PM: GETEC green energy AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top