Finanztransakrtionsteuer, europäische Politker sind dagegen

Grafik: HB
Grafik: HBld

Die Finanztransaktionsteuer ist eine Steuer auf Geldwertbewegungen.

(WK-intern) – Ähnlich wie beim Kauf einer Ware werden hier Geldwerte verschoben, oft sind das jedoch Geldwerte, die nur als angenommene Summe existieren.

Solche Geschäfte machen Banken, Fonds, Versicherungen, Superreiche …  etc.

Laut Merkel sind solche Einrichtungen systemrelevant, d. h. sie müssen auf jeden Fall vor Belastungen geschützt werden. Systemrelevant ist somit, das, was dem System schadet.

Bei der Bankenpleite wurden gerade die schlechtesten Banken mit 700 Milliarden Euro gerettet. Merkel konnte das mit der Systemrelevanz alternativlos erklären.

Nun geht es bei der Finanztransaktionsteuer im Prinzip um nichts anderes. Stellen Sie sich bitte vor, von den auch als Finanz-Heuschrecken und Finanzhaien bekannten Privateinrichtungen würde allen Ernstes verlangt Steuern zu zahlen.

Dabei ist doch das System das Syndikat und das ist alternativlos, also schützenswert. Menschen aus ganz Europa müssen das Syndikat schützen und stützen, dafür haben wir alle gewählt, dafür steht Europa, dafür steht unsere Politik.

Würde nur 1 % auf jede Geldbewegung erhoben, so hätten wir alle zehn Mal mehr Steuereinnahmen, alle anderen Steuern würden sich nicht mehr lohnen erhoben zu werden, das so etwas nicht geschieht, dafür haben wir gewählt.

HB

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top