Die SolarWorld AG hat ihr Absatzziel für 2015 bereits jetzt erreicht

SolarWorld Module / Pressebild
SolarWorld Module / Pressebild
SolarWorld Module / Pressebild

SolarWorld AG: 1-GW-Absatzziel übertroffen

(WK-intern) – Konzern begrüßt Verlängerungsverfahren für EU-Antidumpingmaßnahmen

Die SolarWorld AG hat ihr Absatzziel 2015 bereits jetzt erreicht und erstmalig ein Gigawatt an Solarmodulen und Bausätzen abgesetzt.

Dies entspricht der Menge von Solarmodulen, mit der eine Million Menschen in Deutschland 30 Jahre lang mit sauberem Solarstrom versorgt werden können. Besonders kräftig steigerte SolarWorld dabei das Geschäft in den USA und Europa – zwei Regionen, wo das Unternehmen mit seiner Positionierung als Qualitätsanbieter punkten konnte. Aufgrund der dynamischen Absatzentwicklung geht SolarWorld davon aus, 2015 auch die prognostizierte Absatz- und Umsatzsteigerung von mindestens 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu übertreffen.

„Unsere Kunden honorieren das Bekenntnis der SolarWorld AG zu Qualität, Hochleistung und Nachhaltigkeit“, so Dr.-Ing. E. h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG. „Wir haben kontinuierlich in unsere Produktionsanlagen in Deutschland und in den USA investiert, um die Leistung und Beständigkeit unserer Produkte immer weiter zu verbessern.“

Verlängerungsverfahren für EU-Antidumpingmaßnahmen
Das Unternehmen begrüßt zudem die Fortführung der europäischen Antidumpingmaßnahmen auf chinesische Solarimporte zunächst bis 2017. Die EU-Kommission hatte am Samstag die Einleitung eines Verlängerungsverfahrens für die seit zwei Jahren geltenden Antidumping- und Antisubventionsmaßnahmen und der einhergehenden Mindestimportpreisregelung bekannt gegeben. Anfang 2017 wird dann entschieden, ob die Maßnahmen noch weiter verlängert werden.

Frank Asbeck: “Dumping muss Einhalt geboten werden, sonst haben Produktvielfalt, technologische Entwicklung und Wettbewerb das Nachsehen. Daher ist es richtig, dass die EU die Antidumpingmaßnahmen weiterlaufen lässt, so wie die USA bereits zuvor.”

SolarWorld REAL VALUE: Die SolarWorld AG produziert und vertreibt Hightech-Solarstromlösungen und trägt damit weltweit zu einer sauberen Energieversorgung bei. Der Konzern mit Sitz in Bonn beschäftigt rund 3.700 Menschen und fertigt in Freiberg und Arnstadt (Deutschland) sowie in Hillsboro (USA). Vom Rohstoff Silizium, über Solarwafer und -zellen bis zum Solarstrommodul vereint das Unternehmen alle Produktionsstufen unter einem Dach. Dazu gehört auch eine eigene Forschung und Entwicklung. SolarWorld beliefert ihre Kunden in aller Welt über ein internationales Vertriebsnetz mit Standorten in Europa, den USA, Singapur und Südafrika. Das Unternehmen legt Wert auf hohe soziale Standards an seinen Standorten in aller Welt und hat sich einer ressourcen- und energiesparenden Produktion verpflichtet. SolarWorld wurde 1998 gegründet und ist seit 1999 börsennotiert. Mehr Informationen unter www.solarworld.de

PM: SolarWorld AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top