CO2-Zertifikat: Das von SOWITEC entwickelte Windkraftprojekt Minas hat 30.000 t CO2 eingespart

http://www.sowitec.com/
http://www.sowitec.com/
http://www.sowitec.com/

SOWITEC weiterhin international erfolgreich: in Uruguay werden erste CO2 Zertifikate generiert, Kenia wird neuer Markt

(WK-intern) – SOWITEC hat zum Ende des Jahres weitere Erfolge zu verbuchen:

Der von SOWITEC entwickelte Windpark Minas in Uruguay hat seine erste CO2-Zertifikate im Rahmen des Clean Development Mechanism (Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung) unter dem Kyoto-Protokoll generiert.

Aber SOWITEC wird nicht nur einer der führenden Projektentwickler für erneuerbare Energieprojekte in Lateinamerika bleiben: Mit der Gründung einer weiteren Tochtergesellschaft in Nairobi, Kenia betritt der Projektentwickler aus Sonnenbühl den ersten Afrikanischen Markt.

Das von SOWITEC entwickelte Windkraftprojekt Minas wurde im Jahr 2014 von einem großen Energieerzeuger gebaut und hat während der ersten 152 Betriebstage im Jahr 2014 eine Gesamtmenge von 30.000 t CO2 eingespart. Dies entspricht in etwa dem CO2 Ausstoß eines Autos, mit dem man 3.000mal um die Welt fährt und macht den Windpark zu einem Vorzeigeprojekt bei der Unterstützung weltweiter Klimaschutzziele. Die zuständige Behörde, die „Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen“ (UNFCCC) wird die Leistung des Windparks und die damit zusammenhängende CO2 Einsparung voraussichtlich bis März 2016 prüfen und dann die Zertifikate entsprechend ausschütten.

Der Verkauf der Zertifikate an eine europäische Regierung bildet neben der Produktion von Ökostrom eine zweite Einnahmequelle für den Windpark.

Außerdem kann SOWITEC mit der Gründung einer Tochtergesellschaft in Kenia einen weiteren Meilenstein verzeichnen: SOWITEC erobert nicht nur einen neuen Markt, sondern stellt sich den Herausforderungen eines ganz neuen Kontinents. Mit einem Team von lokalen Fachkräften, das vom internationalen Know-How des Projektentwicklers unterstützt wird, startet die Entwicklung von Wind und Solarparks in Kenia Anfang 2016. Der Markt ist sehr vielversprechend: Kenia strebt bis 2030 rund 10% der Gesamtkapazität des Landes an erneuerbaren Energieprojekten an; insgesamt sollen in den nächsten drei Jahren bis zu 5.000 MW Leistung unterschiedlicher Energieformen an das nationale Stromnetz angeschlossen werden.

Mit Nairobi verzeichnet SOWITEC weltweit inzwischen 14 Standorte und deckt alle Bereiche der Solar und Windkraftentwicklung ab: von der Planung und Konzeption inklusive Windmessung, Wirtschaftlichkeitsberechnungen über die Baubetreuung, Vertrieb und Finanzierung bis hin zur technischen Betriebsführung und der Vermarktung von CO2 Zertifikaten. Projekte zeichnen sich aus durch wirtschaftliche Stärke sowie sozial und ökologisch verantwortungsvolle Planung und Umsetzung.

Mit einer Gesamtpipeline von mehreren tausend Megawatt in unterschiedlichen Entwicklungsstadien zählt SOWITEC weltweit als einer der führenden Projektentwickler. In Schlüsselmärkten wie Mexiko, Uruguay und Brasilien ist das Unternehmen bereits seit mehreren Jahren aktiv und konnte sich in diesen Ländern durch eine erfolgreiche Vertriebsstrategie und den Verkauf zahlreicher Projekte etabliert.

PM: SOWITEC

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top