Großprojekt: Rostocker errichtet Umspannwerke im Südwesten Norwegens

Erstmals Millionenauftrag für SEAR aus Norwegen

(WK-intern) – Rostocker Industrieunternehmen errichtet Umspannwerke im Südwesten des Landes – Versorgungssicherheit für Stromnetz wird erhöht

Das auf Energie- und Industrietechnik spezialisierte Rostocker Unternehmen SEAR GmbH kann den Eingang eines weiteren Großauftrages aus Skandinavien verzeichnen.

Im Auftrag der Siemens AS Norwegen errichtet die SEAR vier Umspannwerke im Südwesten des Landes. Diese sogenannten Freiluftschaltanlagen verbinden die Orte Saurdal, Sauda, Ertsmyra und Kvinesdal und sind Bestandteil des Großprojektes „Western Korridor“. Hierdurch wird das Energienetz der Stattnet SF Norwegen erneuert. Das Gesamtvolumen des SEAR-Auftrages beläuft sich auf circa fünf Millionen Euro. Geplant ist, die Arbeiten bis August 2018 abzuschließen.

Bei den zu errichtenden Umspannwerken handelt es sich um Anlagen der Höchstspannungsebene von 420 Kilovolt. Zum Vertragsumfang gehören der Aufbau und Anschluss der Primärtechnik, wie Wandler, Trenner und Leistungsschalter, die Stahlmontage und der Freileitungsbau innerhalb der Umspannwerke. In Summe werden über 33 Schaltfelder an den vier Standorten errichtet.

Die SEAR GmbH ist bereits seit über zehn Jahren in Skandinavien aktiv und hat hier mehrere elektrotechnische Anlagen für Energiekonzerne oder auch für das schwedische Militär installiert. „Mit diesem Projekt werden wir erstmalig in Norwegen aktiv. Für uns ist Skandinavien ein strategischer Markt. Mit dem neuen Auftrag festigt die SEAR ihre Position als deutscher Marktführer im Bereich der hochkomplexen elektrotechnischen Montagen im Bereich der Onshore Energieverteilung. Derzeit befinden wir uns in der Realisierungsphase von ca. 30 weiteren Umspannwerken in Europa“, so die Geschäftsführenden Gesellschafter der SEAR GmbH, Mayk Wiese und Thomas Lambusch.

Zum Leistungsportfolio der SEAR gehören Beratung, Planung, Montage und Inbetriebnahme sowie Wartung und Service in den Bereichen Energieerzeugung, –verteilung und –transport sowie Software- und Automatisierungslösungen in der Industrie. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 170 Mitarbeiter. Aufgrund der technisch sehr anspruchsvollen Leistungen verfügen über 50 Prozent der Mitarbeiter über ein Ingenieurstudium im Bereich Elektrotechnik und Informatik bzw. eine Meisterausbildung. Als einziges Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern im Bereich Elektrotechnik gehört die Gesellschaft dem Flächentarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie an.

PM: SEAR GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top