7 MW-Windturbinen: Siemens baut den 330 MW Offshore-Windpark Walney Extension East

Derzeit testet Siemens die neue Offshore Windenergieanlage SWT-7.0-154 im dänischen Østerild.
Derzeit testet Siemens die neue Offshore Windenergieanlage SWT-7.0-154 im dänischen Østerild.
Derzeit testet Siemens die neue Offshore Windenergieanlage SWT-7.0-154 im dänischen Østerild.
The new Siemens SWT-7.0-154 Offshore wind turbine is currently being tested in Østerild, Denmark.

Siemens erhält ersten Offshore-Auftrag für neue Sieben-Megawatt-Windturbine

(WK-intern) – 47 Anlagen für Projekt des Betreibers DONG Energy in Großbritannien

330 Megawatt Gesamtleistung von Walney Extension East

  • Service über einen Zeitraum von fünf Jahren zusammen mit DONG Energy

Siemens hat den ersten Auftrag für die neue Offshore Windturbine mit sieben Megawatt Leistung erhalten. Das Unternehmen übernimmt die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von 47 der getriebelosen Anlagen mit einem Rotordurchmesser von 154 Metern. Die Windturbinen werden im Projekt Walney Extension East in der Irischen See eingesetzt. Projektentwickler und Betreiber des Offshore-Windkraftwerks ist DONG Energy. Der Auftrag ist Teil des Rahmenabkommens zwischen DONG Energy und Siemens aus dem Jahr 2012. Die Leistung von Walney Extension East reicht aus, um mehr als 230.000 britische Haushalte mit sauberer Energie zu versorgen. Siemens und DONG Energy werden gemeinsam den Service der Anlagen für einen Zeitraum von fünf Jahren übernehmen.

“Das ist der erste Auftrag für die innovative Sieben-Megawatt-Windturbine von Siemens”, sagte Michael Hannibal, CEO Offshore der Siemens Division Wind Power and Renewables. “Erst im März haben wir diese verbesserte Version unseres bewährten Sechs-Megawatt-Modells im Markt vorgestellt. Heute geben wir bekannt, dass sich DONG Energy für unser neues Spitzenmodell unter den Offshore-Windturbinen entschieden hat. Unsere Sieben-Megawatt-Turbine wird den Energieertrag des Walney Extension East Offshore-Windparks erhöhen und einen erheblichen Beitrag leisten, um die Kosten von Offshore-Windstrom zu senken.”

Walney Extension East wird ca. 19 Kilometer vor der britischen Westküste in der Irischen See errichtet. Die Turbinen sollen voraussichtlich ab Anfang 2018 installiert werden. Das Projekt wird neben den Offshore-Windkraftwerken Walney 1 und 2 liegen, die jeweils mit 51 Siemens-Windturbinen mit einer Leistung von je 3,6 Megawatt ausgestattet sind.

Weltweit hat Siemens bereits mehr als 5,8 Gigawatt an Offshore-Windenergieleistung installiert, allein zwei Gigawatt im vergangenen Geschäftsjahr. Einer der wichtigsten Offshore-Märkte ist Großbritannien. Siemens beschäftigt im Windgeschäft, bei der Netzanbindung und im Service rund 2.000 Mitarbeiter in Großbritannien. Das Unternehmen investiert derzeit 160 Millionen Britische Pfund in eine Fertigung für Rotorblätter in Hull. Durch die neue Fabrik sollen rund 1.000 Arbeitsplätze direkt bei Siemens entstehen. Darüber hinaus werden bei Zulieferbetrieben vor Ort weitere Arbeitsplätze entstehen und somit zur Entwicklung einer in Großbritannien ansässigen Offshore-Industrie beitragen.

PM: Siemens Hamburg

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top