80% Erneuerbare durch intelligente Batterie auf Tilos

younicosYounicos-Studie zeigt wie die griechische Insel den Anteil fossiler Energieträger drastisch reduzieren und zu einem Aushängeschild für saubere Energie werden kann

(WK-intern) – Nach einer Studie des Energiespeicherpioniers Younicos kann die griechische Insel Tilos mithilfe eines intelligenten Batteriesystems den Anteil erneuerbarer Energien auf über 80 Prozent anheben.

Berlin (Deutschland) und Tilos (Griechenland) – Die Insel bräuchte so deutlich weniger teuren Strom aus fossilen Energieträgern, den sie derzeit über die Nachbarinsel Nisiros von der Insel Kos geliefert bekommt.

Statt für Import könnte die Insel laut der Studie zudem das bestehende Unterseekabel zu den Nachbarinseln nutzen, um überschüssige Wind- und Sonnenenergie zu exportieren. In jedem Fall würde das Energiespeichersystem die Belastung des stark beanspruchten Unterseekabels und damit die Gefahr von Stromausfällen senken.

„Unsere Ergebnisse zeigen ganz klar, dass ein netzbildendes Batteriesystem der Schlüssel zu deutlich mehr Erneuerbaren ist“, erklärte Robert S. Manasse, Chief Consulting Officer der Younicos Gruppe. „Eine Speicherlösung mit unserer intelligenten Software versetzt Tilos in die Lage, seinen Energiebedarf vollständig aus Wind- und Sonnenenergie zu decken. Das vorhandene Dieselkraftwerk würde nur noch als Backup dienen. Überdies hat dieses Projekt auch für die Marktentwicklung auf anderen Mittelmeerinseln Bedeutung. Allein Griechenland könnte seine Abhängigkeit von importierten fossilen Energieträgern weitgehend reduzieren, wenn es seine reichen natürlichen Ressourcen ausschöpfen würde – und dabei Mehrwert im eigenen Land schaffen.“

Gemeinsam mit den 500 Einwohnern möchte das TILOS-Konsortium („Technology Innovation for the Local Scale, Optimum Integration of Battery Energy Storage“) den weltweiten ersten Entwurf eines intelligenten Inselnetzes entwickeln. Durch die optimierte Nutzung von Energiespeichern und die Steuerung der Energienachfrage soll es leichter werden, den Anteil erneuerbarer Energiequellen zu erhöhen. TILOS ist Teil des EU-Programms „Horizont 2020“.
Younicos ist als Mitglied des Konsortiums für die Entwicklung des Energiemanagementsystems und für die Evaluierung der technischen und wirtschaftlichen Machbarkeit des TILOS-Projekts verantwortlich. Dazu legte das Berliner Unternehmen kürzlich die hier vorgestellten Ergebnisse einer vorläufigen Energiesimulation in Verbindung mit einem Basisszenario für das Energienetz der Insel vor. Das hierfür genutzte Younicos Technologiezentrum in Berlin kann basierend auf lokal erfassten Daten und realen Energieflüssen den Umstieg auf bis zu 100 Prozent erneuerbare Energien in jeder Region der Welt simulieren.

Über TILOS
Das TILOS-Projekt ist ein länderübergreifendes europäisches Demonstrations- und Forschungsprojekt im Rahmen des Horizont 2020-Rahmenprogramms, an dem 15 Unternehmen und Institute aus sieben
europäischen Staaten beteiligt sind. Partner in der Industrie sind Eunice, FIAMM, SMA, Eurosol und Younicos. Die Koordination des Gesamtprojekts obliegt dem Technological Educational Institute of Piraeus in Griechenland.
Über Younicos
Younicos ist ein weltweit führender Anbieter von intelligenten Netz- und Energiespeicherlösungen auf Basis unterschiedlicher Batterietechnologien. Younicos wurde im Jahr 2005 in Berlin gegründet und beschäftigt dort sowie in Austin (USA) mittlerweile rund 150 Mitarbeiter.

PM: Younicos

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top