Brennstoffzelle: Autarke Energielösung von Gazprom Georesurs mit EFOY Pro Brennstoffzelle

Autarke Energielösung von Gazprom Georesurs mit EFOY Pro Brennstoffzelle / © 2015 SFC Energy AG
Autarke Energielösung von Gazprom Georesurs mit EFOY Pro Brennstoffzelle / © 2015 SFC Energy AG
Autarke Energielösung von Gazprom Georesurs mit EFOY Pro Brennstoffzelle / © 2015 SFC Energy AG

EFOY Pro Brennstoffzelle von SFC Energy wird Teil von Gazproms autarker Energielösung für netzferne Gasproduktions- und SCADA-Anwendungen

(WK-intern) – Entscheidung für die EFOY Pro fiel nach zwei Jahren intensiver Feld- und Labortests.

Komplettlösung mit Brennstoffzelle ist ein von LLC Gazprom Georesurs entwickeltes, originär russisches System und nun offizieller Bestandteil der qualifizierten Lieferantenliste von Gazprom.

  • Im Hybridbetrieb mit Solar sichert EFOY Pro eine ununterbrochene Stromversorgung bei schlechtem Wetter und damit optimalen Systembetrieb und bestmögliche Produktionssicherheit.
  • Extrem lange Systemautarkie über ein komplettes Jahr ermöglicht signifikante Kosten- und Logistikeinsparungen.

SFC Energy AG, führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungslösungen, meldet die Integration der erfolgreichen EFOY Pro Brennstoffzelle in das autarke Energiesystem САЭ-110 von LLC Gazprom Georesurs. Das System liefert zuverlässigen netzfernen Strom für Gasanwendungen von Gazprom in Russland. Gazprom Georesurs hat sich für die EFOY Pro Brennstoffzelle als Stromversorger nach zwei Jahren harter Feldtests unter schwierigsten Wetter- und Betriebsbedingungen entschieden. Damit ist SFC Energy hervorragend aufgestellt für die weitere erfolgreiche Erschließung dieses wichtigen Öl- und Gasmarkts.

Für die Produktion und den Transport von Gas in Russland wird zuverlässig Strom benötigt, selbst unter extrem herausfordernden Wetter- und Umgebungsbedingungen. Die meisten Produktions- und Transportanlagen liegen weit entfernt vom öffentlichen Stromnetz, häufig ist der Untergrund Sumpf, Fels oder Permafrost. Dies macht Fahrten und Flüge an die Anlagen zu einer großen logistischen Herausforderung. Die autarke Energiequelle von Gazprom Georesurs wurde gezielt so entwickelt, dass sie ein ganzes Jahr lang ohne jeglichen Benutzereingriff zuverlässig Strom für diese Anlagen liefert. Hierzu kommen Solarpanele im Hybridbetrieb mit EFOY Pro Brennstoffzellen zum Einsatz. Die Brennstoffzelle dient als Notstromversorgung für alle Fälle, in denen das Solarpanel nicht genügend Strom produziert, z. B. im Winter oder bei schlechtem Wetter.

„Unser autarkes Energiesystem verwendet als erstes in Russland eine Kombination dieser beiden alternativen Energieerzeuger“, sagt Alexander Zhukov, Entwicklungspezialist bei LLC Gazprom Georesurs. „Wir brauchten ein System, das mindestens ein ganzes Jahr lang ohne jeglichen Benutzereingriff läuft. Es musste zudem auch umweltfreundlich sein, denn viele unserer Anlagen liegen in geschützten Regionen und Nationalparks. Unsere Stromquelle bringt Gazprom sowohl signifikante Logistik- und Betriebskosteneinsparungen an netzfernen Produktions- und Transportanlagen als auch maximale Betriebsbereitschaft und optimalen Anlagenschutz.”

„Wir führen das neue System jetzt ein nach einer intensiven zweijährigen Entwicklungs- und Qualifikationsphase an netzfernen Telemetriestandorten“, sagt Vladimir Leznov, Deputy Management Director bei Gazprom. „In unseren Tests hat es sich als außerordentlich zuverlässig und leistungsstark erwiesen. Daher empfehlen wir es nun als netzferne Stromversorgung der Wahl für alle SCADA-Systeme an entlegenen Gasproduktions- und -transportstandorten.“

Zusätzlich zu einem 245 W Solarmodul und der DMFC-Brennstoffzelle von SFC Energy enthält das autarke Energiesystem alle benötigten Tankpatronen, Lithiumbatterien, einen Laderegler und einen optionalen Wechselrichter in einem kompakten, wetterfesten Schaltschrank. Das System arbeitet in jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter von -40 °C bis +70 °C. Es liefert ein ganzes Jahr lang ohne jeglichen Benutzereingriff 30 W Dauerleistung und 110 W Spitzenleistung.

„Gazprom Georesurs hat mehrere Brennstoffzellentechnologien getestet, um die perfekte Stromquelle für diese anspruchsvollen Anwendungen zu finden. Am Ende haben sie sich für unsere DMFC-Brennstoffzelle entscheiden, die mit der besten Leistung, Haltbarkeit und Zuverlässigkeit punkten konnte“, sagt Dr. Peter Podesser, CEO von SFC Energy. „Nach dem Erfolg unserer Brennstoffzellen in den nordamerikanischen Öl- und Gasmärkten ist die Aufnahme unserer EFOY Pro Brennstoffzelle in die qualifizierte Gazprom-Lieferantenliste ein wichtiger Meilenstein für unsere Erschließung weiterer Öl- und Gasmärkte in Russland und Asien.“

Die offizielle Pressemeldung von Gazprom Georesurs in russischer Sprache kann unter http://samara-tr.gazprom.ru/press/news/2015/08/107/ heruntergeladen werden.

Weitere Informationen zur EFOY Pro Brennstoffzelle und dem SFC-Portfolio netzferner Stromversorgungslösungen für Öl- & Gas, Sicherheit & Überwachung, Verkehrs- & Umweltmanagement sowie Telekommunikation unter www.efoy-pro.com und www.sfc.com.

PM: SFC Energy AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top