Intelligente Stromnetze – Smart Grids Frankreich

Pressebilder: Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung
Pressebilder: Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung
Pressebilder: Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung

Zweiter Auftritt für Frankreich auf der European Utility Week in Wien

(WK-intern) – Das französische Ausstellerteam ,,intelligenter Stromnetz-Projekte‘‘ (Smart Grids) präsentiert sich auf der European Utility Week in Wien vom 3.-5. November 2015

In Zusammenarbeit mit dem neu gegründeten Berufsverband „Intelligente  Stromnetze – Smart Grids Frankreich“ stellt Business France mit Beteiligung von RTE (Réseau de Transport d’Electricités)  und ERDF bereits im zweiten aufeinanderfolgenden Jahr den französischen Pavillon auf der European Utility Week (EUW)

Die European Utility Week ist Europas größte und wichtigste Messe für intelligentes Strommanagement. Drei Tage lang versammeln sich in Wien Experten und präsentieren innovative Projekte und Lösungen zu diesem Thema.

Frankreich ist auf dieser Messe stark vertreten, da es zu den führenden Investoren in intelligente Stromnetzprojekte innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette gehört. Innovative und leistungsstarke KMU- und Midcap-Unternehmen im Bereich der Energie-, Informations- und Elektrotechnologie umfassen folgende Akteure: Betreiber von Strom- und Telekommunikationsnetzen, Ingenieure, Integratoren, Systemhersteller, Hersteller von Netzkomponenten,  Vertreter der Informations- und Kommunikationstechnologie-Branche (IKT).

Das auf diesem Gebiet vorhandene Know-how Frankreichs basiert auf einem leistungsstarken wettbewerbsfähigen und stabilen Energiesystem: mit intelligenten, gut kontrollierbaren Übertragungsnetzen sowie einer intelligenten Energieverteilung im Mittelspannungsnetz. Diese Kernkompetenzen machen das Land heute europa- und weltweit zu einem der profiliertesten Anbieter von Systemen in der Elektrizitätsversorgung mit großem Leistungsumfang für die Verbraucher und einem ausgewogenen Kosten-Nutzen-Verhältnis.

Frankreich ist der größte europäische Investor in Smart-Grid-Projekte mit großen Kapazitäten in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Innovation. Es gibt über 20 laufende Demonstrationsprojekte im Rahmen des Programms „Investissements d’Avenir“. Über 100 Smart-Grid-Projekte und zahlreiche Exportprojekte werden derzeit auf französischem Gebiet durchgeführt. Ziel dieser Projekte ist es, die allgemeinen Funktionsweisen und Leistungen sowie die Möglichkeiten für eine bessere Kontrolle des Energieverbrauchs zu prüfen.

Die Erfahrung französischer Akteure wird heutzutage von vielen internationalen Akteuren anerkannt.  Die französischen Netzbetreiber, insbesondere RTE und ERDF, „exportieren“ ihre Kompetenzen durch die Betreuung ausländischer Netzbetreiber bei der Errichtung von Smart-Grid-Technologien. Die Investitionen und Angebotsdynamik machen das französische Stromnetz weltweit zu einem der sichersten und verfügbarsten Stromversorgungsnetze.
Im französischen Pavillon auf einer im Vergleich zum letzten Jahr doppelt so großen Fläche (ca. 400 m²) präsentieren sich Netzbetreiber (RTE, ERDF), Demonstrationsanlagen, Großkonzerne (Alcatel, Schneider, Saft, Socomec), KMU und Start-up-Unternehmen in Halle A.
Am französischen Gemeinschaftsstand in Halle A, können sich Messebsucher über das gesamte Angebot der Aussteller informieren und Smart-Grid-Projekte kennenlernen.

PM: Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung

 

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top