LightAssembly: Neues modulares Montagesystem von Manz

Hightech-Maschinenbau für die Wachstumsmärkte der Zukunft: „Electronic Components“, „Electronic Devices“, „Solar“ und „Energy Storage“ – das sind die Geschäftsfelder der Manz AG.

(WK-intern) – Unsere Expertise basiert dabei auf den sieben Kerntechnologien Automation, Rolle-zu-Rolle, Messtechnik, Drucken & Beschichten, Laserprozesstechnik, nasschemische Prozesse und Vakuumbeschichtung.

Unsere Kompetenz in der Automation am Beispiel des von Manz neu entwickelten modularen Montagesystems LightAssembly.

Steigende Lohnkosten, fehlende Arbeitskräfte, zunehmende Komplexität der Montageprozesse und steigende Anforderungen an die Qualität der Endprodukte: Die Elektronikindustrie sieht sich mit immer größeren Herausforderungen der Massenfertigung konfrontiert. Automatisierte Montagelinien können diese Herausforderungen meistern. Allerdings sind oftmals die einzelnen Anlagen einer Montagelinie – die meist von unterschiedlichen Herstellern stammen – gar nicht oder nur unzureichend miteinander verkettet.

Anders bei LightAssembly von Manz: Sie ist die weltweit erste vollverkettete und vollintegrierte Inline-Montagelinie für alle anfallenden Prozessschritte in der Elektronikmontage aus einer Hand – von der Wareneingangskontrolle über die Montage und die Qualitätskontrolle bis zum Verpacken. Perfekt aufeinander abgestimmte Schnittstellen sorgen für einen optimalen und reibungslosen Ablauf ab der ersten Produktionsminute. Das führt zu einer messbaren Verbesserung der Qualität der Endprodukte bei gleichzeitig sinkenden Produktionskosten. Mit LightAssembly zielt Manz auf Märkte mit einem großen Nachholbedarf bei der Automatisierung, allen voran China. Bei Herstellern von Smartphones und Notebook Computern ist es bereits im Einsatz.

Die standardisierten Module der Manz LightAssembly Linie ermöglichen eine schnelle, flexible Lieferung und Inbetriebnahme. Dank des integrierten Anlagenmanagement-Systems (LIS) können sowohl einzelne Module als auch die komplette Montagelinie gesteuert werden. So ist die Linie von Anfang an durchdacht, flexibel, leicht umrüst- und erweiterbar. Manz LightAssembly lässt sich in ein Manufacturing Execution System (MES) integrieren, die Daten jedes einzelnen Bauteils werden zur Qualitätsüberwachung gespeichert – eine wichtige Voraussetzung für Industrie 4.0. Durch den modularen Aufbau kann die Linie schnell an geänderte Prozesse angepasst und damit auch zum Beispiel über mehrere Produktgenerationen hinweg weiterverwendet werden. Auch eine Verlagerung des Produktionsstandorts ist durch die Modularität problemlos möglich.

Unternehmensprofil: Manz AG – passion for efficiency
Die Manz AG in Reutlingen/Deutschland ist als weltweit führender Hightech-Maschinenbauer Wegbereiter für innovative Produkte auf schnell wachsenden Märkten. Das 1987 gegründete Unternehmen verfügt über Kompetenz in sieben Technologiefeldern: Automation, Laserprozesse, Vakuumbeschichtung, Siebdrucken, Messtechnik, nasschemische Prozesse und Roll-to-Roll-Prozesse. Diese Technologien werden von Manz in den drei strategischen Geschäftsbereichen „Electronics“, „Solar“ und „Energy Storage“ eingesetzt und weiterentwickelt.

Die von Gründer Dieter Manz geführte und seit 2006 in Deutschland börsennotierte Firmengruppe entwickelt und produziert derzeit in Deutschland, China, Taiwan, der Slowakei, Ungarn und Italien. Vertriebs- und Service-Niederlassungen gibt es darüber hinaus in den USA und in Indien. Die Manz AG beschäftigte Anfang des Jahres 2015 rund 2.000 Mitarbeiter, davon etwa die Hälfte in Asien. Mit dem Claim „passion for efficiency – Effizienz durch Leidenschaft“ gibt Manz seinen in dynamischen Zukunftsbranchen tätigen Kunden das Leistungsversprechen, Produktionsanlagen mit höchster Effizienz und Innovation anzubieten. Das Unternehmen trägt mit seiner umfassenden Expertise in der Entwicklung neuer Produktionstechnologien und der dafür notwendigen Maschinen wesentlich dazu bei, die Produktionskosten der Endprodukte zu senken und diese großen Käuferschichten weltweit zugänglich zu machen.

PM: Manz AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top