Eiserkennungssysteme mit automatischer Wiederanlauffunktion bei Windanlagen

Wölfel Wind Systems GmbH

(WK-intern) – WIE HÖRT MAN DAS EIS WACHSEN?

WÖLFEL PRÄSENTIERT IDD.BLADE® – Eiserkennung am Rotorblatt mit automatischer Wiederanlauffunktion

  • Sie benötigen Kompetenz in der Eiserkennung auf höchstem Niveau?
  • Begutachtet und bestätigt von GL und TÜV Nord „als geeignet für das automatische Wiederanfahren“?
  • Praxisbewährt und erwiesen zur operativen Optimierung Ihrer Windenergieanlage?

Eiserkennungssysteme mit automatischer Wiederanlauffunktion etablieren sich als ökonomisch sinnvolle Lösungen im Markt und zahlreiche Onshore Windparkbetreiber entscheiden sich zur Um- und Aufrüstung mit diesen Systemen.
Doch nicht die Art oder Anzahl von Sensoren ist entscheidend, um die angestrebte Sicherheit sowie die gewünschte Optimierung der eisbedingten Stillstandzeiten zu erreichen.

Benötigt wird Erfahrung in der Signalanalyse, um aus der Vielzahl der erhobenen Messdaten diejenigen herauszufiltern und zu analysieren kann, die für eine zuverlässige Eiserkennung entscheidend sind – nur damit ist ein automatischer Anlagenstart bei Eisfreiheit gestattet.

Hier hat Wölfel Wind Systems seit Jahrzehnten eine im Markt einmalige Kernkompetenz aufgebaut und weiter entwickelt. Wir holen aus den Datenmassen die wirklich relevanten technischen Aussagen heraus.

Bitte besuchen Sie uns und hören sie das Eis wachsen.
WÖLFEL WIND SYSTEMS auf den Windenergietagen in Linstow 10. – 12. November 2015

Kontakt

Wölfel Wind Systems GmbH
Frau Monika Hofmann-Rösener
Max-Planck-Str. 15, 97204 Höchberg

Tel: +49 931 49708-0; Fax: +49 931 49708-150
Email: info@woelfel.de; Website: http://www.woelfel.de

Wölfel Wind Systems GmbH

In der noch jungen Technologie „Windenergie“ ist hohe Kompetenz gefragt, schnell auf neue Entwicklungen und deren Herausforderungen zu reagieren.

Wölfel Wind Systems bietet tiefes und breites Expertenwissen zum Thema Schwingungen und Monitoring. Wir denken uns in Ihr Problem und bieten mehr als Standardlösungen zu Themen wie Structural Health Monitoring (SHM) am Fundament, am Turm und am Rotorblatt.

In der Signalanalyse verknüpfen wir unsere Erkenntnisse aus der Third Party Inspection und der Wiederkehrenden Prüfung am Blatt mit den gewonnenen Daten der Windenergieanlage. Hier hat Wölfel seit Jahrzehnten eine im Markt einmalige Kernkompetenz aufgebaut und weiter entwickelt. Wir holen aus den Datenmassen die wirklich relevanten technischen Aussagen heraus, sensibilisiert durch blattspezifische Kenntnisse der Rotorblattqualität.

Zusätzlich fokussiert Wölfel Wind Systems die Themen „Eiserkennung am Rotorblatt“, „Analyse und Behebung von Tonalitäten“ sowie die „Schwingungsminderung am Turm“.

PM: Wölfel Wind Systems

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top