Alpiq verkauft Gas-Kombikraftwerk Bayet

Gas-Kombikraftwerk Bayet in Frankreich. / Pressebild
Gas-Kombikraftwerk Bayet in Frankreich. / Pressebild
Gas-Kombikraftwerk Bayet in Frankreich. / Pressebild

Alpiq hat ihr 408 MW starkes Gas-Kombikraftwerk Bayet in Frankreich an die französische Energiegruppe Direct Energie veräussert.

(WK-intern) – Die Veräusserung erfolgt im Rahmen des Umbaus der Alpiq Gruppe, der unter anderem ein fokussiertes Kostenmanagement und die Reduktion der Nettoverschuldung zum Ziel hat.

Alpiq hat beschlossen, ihr Gas-Kombikraftwerk in Bayet im französischen Departement Allier zu verkaufen.

Käuferin des Kraftwerks und damit der Gesellschaft 3CB SAS (Centrale à Cycle Combiné de Bayet) ist die Energiegruppe Direct Energie mit Sitz in Paris. Die Gesellschaft 3CB SAS wurde 2006 zum Bau und Betrieb des Gas-Kombikraftwerks Bayet gegründet. Dieses ist eine Anlage mit einer Kapazität von 408 MW. Sie ist seit dem 1. Juli 2011 in Betrieb und liegt rund 50 Kilometer nördlich von Clermont-Ferrand. Die Gesellschaft 3CB SAS war bisher eine 100-prozentige Alpiq-Tochter. Die Veräusserung erfolgt im Rahmen des Umbaus der Alpiq Gruppe, der unter anderem ein fokussiertes Kostenmanagement und die Reduktion der Nettoverschuldung zum Ziel hat. Der Verkauf unterliegt der Erfüllung aufschiebender Bedingungen und kann frühestens ab Ende 2015 rechtswirksam werden.

Alpiq stärkt ihre Position in Frankreich als Energie- und Dienstleistungslieferantin

Die Aktivitäten der Alpiq Energie France SAS in Paris werden durch den Verkauf des Kraftwerks nicht tangiert. Alpiq verfolgt in Frankreich das Ziel, ihre Position als führende Stromversorgerin für grosse industrielle Kunden und Dienstleister zu stärken und das Gasgeschäft weiter auszubauen. Das Unternehmen ist einer der grössten Player bezüglich Produktionskapazitäten und aktiver Laststeuerung im liberalisierten Teil des französischen Marktes. Alpiq entwickelt zudem neue Energiedienstleistungen, welche für die Kunden ab 2016 verfügbar sein werden.

PM: Alpiq Gruppe

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top