La Ferrière ist der bislang größte Windpark, den die Energiequelle in Frankreich errichtet hat.

Bild: Windpark La Ferrière / Frankreich Quelle: P & T Technologie SAS
 Bild: Windpark La Ferrière / Frankreich  Quelle: P & T Technologie SAS
Bild: Windpark La Ferrière / Frankreich  –  Quelle: P & T Technologie SAS

Windpark La Ferrière eingeweiht

(WK-intern) – Die letzte der acht Nordex-Anlagen konnte wegen Dauerregens erst zwei Monate später als geplant ans Netz gehen

Kallinchen – Die Energiequelle GmbH hat Ende Juni gemeinsam mit ihrer französischen Tochter P & T Technologie SAS und der Hamburger  Beteiligungsgesellschaft CEE Management GmbH den 20-MW-Windpark La Ferrière (Bretagne) eingeweiht.

Seit März dieses Jahres speisen die acht Windenergieanlagen des Typs Nordex N-100 sauberen Ökostrom in das französische Netz ein. Die Anlagen haben eine Nabenhöhe von rund 100 Metern, einen Rotordurchmesser von 100 Metern und eine Nennleistung von je 2,5 Megawatt. Der erwartete jährliche Stromertrag beträgt rund 56 Mio. Kilowattstunden, diese Menge entspricht rechnerisch dem Stromverbrauch von etwa 16 000 Durchschnittshaushalten.

Betreiber des Windparks La Ferrière ist die auf Erneuerbare Energien spezialisierte Beteiligungsgesellschaft CEE. Das Anlageportfolio der Hamburger umfasst nunmehr bereits drei von der Energiequelle-Gruppe in Frankreich gebaute Windparks mit einer gesamten Nennleistung von 44 MW. Die technische Betriebsführung auch dieser neuen Anlagen hat die Energiequelle GmbH im Auftrag von CEE übernommen.

Die ersten vier Turbinen wurden bereits Ende 2014 in Dienst gestellt, die endgültige Fertigstellung des Windparks war für die ersten Wochen dieses Jahres  geplant. Außergewöhnliche Wetterverhältnisse auf der bretonischen Halbinsel erschwerten jedoch enorm die Arbeit der Bauteams. Achim Steinmetz, verantwortlicher Projektleiter bei der Energiequelle: „Wochenlanger heftiger Dauerregen und dadurch verursachte extreme Bodenverhältnisse sorgten dafür, dass wir die letzte der acht Windenergieanlagen erst zwei Monate später als geplant in Betrieb nehmen konnten. Aber rückblickend sind wir mit der Situation ganz gut fertig geworden. Alle Beteiligten, einschließlich des Anlagenherstellers, haben sehr professionell gearbeitet.“

La Ferrière ist der bislang größte Windpark, den die Energiequelle in Frankreich errichtet hat. Insgesamt hat das in Kallinchen und Bremen beheimatete mittelständische Unternehmen in unserem westlichen Nachbarland jetzt 67 Windturbinen mit knapp 144 MW errichtet.

Über die Energiequelle GmbH

Die Energiequelle GmbH besteht seit 1997. Mit seinen rund 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Bremen, Kallinchen (Brandenburg), Penzing (Bayern), und Rennes (Bretagne) ist das Unternehmen im ganzen Spektrum der Erneuerbaren Energien an Land zu Hause. Bis heute hat die Firma Anlagen mit einer Gesamtkapazität von über 1.000 MW sowie Umspannwerke mit 1.460 MVA schlüsselfertig errichtet. Neben vielen Vorhaben in Deutschland hat die Gesellschaft in den letzten fünf Jahren zahlreiche Projekte in Spanien, Italien und Frankreich umgesetzt. Im Bereich der technischen und kaufmännischen Betriebsführung von regenerativen Kraftwerken und Umspannwerken gehört die Energiequelle GmbH zu den bundesweit leistungsstärksten Unternehmen: Derzeit werden über 1.200 MW Leistung betreut, davon rund 150 MW im Ausland. Im Energieautarken Dorf Feldheim (Brandenburg) arbeitet die Energiequelle derzeit gemeinsam mit Partnerunternehmen an einem 10 MW-Batteriespeicher zur Bereitstellung von Primärregelleistung.

PM: Energiequelle GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top